Mittwoch, 12. Oktober 2011

Ideen und deren Umsetzung...

...das ist oftmals gar nicht so einfach...
Wir planten zu Beginn dieses Jahres den Umbau unseres Badezimmers.
Eigentlich planten wir das schon seitdem wir dieses Haus gekauft haben 
(vor 20 Jahren...) - aber erstens kommt es anders... immer wieder sind andere Dinge wichtiger, dann fehlt wieder das Geld... wer kennt das nicht?!
Aber nun wurde ein Bausparvertrag fällig, das letzte Kind war ausgezogen und es sollte endlich los gehen.
Es wurde überlegt, gezeichnet, die Baumärkte und Badezimmer-Ausstatter abgeklappert, Kataloge gewälzt. Eigentlich wussten wir ja, was wir wollten, aber nun ging es ja ans Besorgen und Bestellen...
Aber das ist eine längere Geschichte.
Heute fange ich mal damit an, dass wir ursprünglich den Boden in der Dusche mit Kieselsteinen vom Strand ausgelegt haben wollten. Dafür hatte ich zwei Urlaube lang in Dänemark gesammelt...
Die Kisten voller Steine stehen aber heute noch im Carport, denn unser Fliesenmeister riet uns davon ab, weil in den Zwischenräumen Vertiefungen entstehen, worin sich das (Seifen-)Wasser sammelt und ganz schnell unansehnlich wird. Und nun??? Weil aber wenigstens irgendwo im Bad "meine Handschrift" zu sehen sein sollte (ich bin doch ein totaler Steinfreak, sammele Sand aus aller Welt, Hölzer und eben Steine), musste ich mir was anderes einfallen lassen.
Ich plante eine Art Wand-Mosaik. Allerdings waren die Steine, die ich für den Boden gesammelt hatte, hier nicht geeignet. Darum suchte ich welche aus meinen vielen Gläsern und Töpfen zusammen und malte ein Muster auf die frisch geputzte Wand, nahm Hammer und Meißel und klopfte den neuen Putz entsprechend wieder raus. Auf einem Blatt Papier puzzelte ich mit den Steinen und Muscheln, bis es passte und dann wurde der Mörtel angemischt und das Original an die Wand gezaubert.

Die Bericht-Erstattung ging nicht kürzer, sorry!
Aber nun endlich ein paar Fotos:

So oder ähnlich hätten wir es gerne gehabt... aber so leicht, wie es aussieht, ist das Fliesen à la Hunderwasser leider nicht. 
Dies hier ist übrigens auf dem Bahnhof in Ülzen.


Das war die erste Idee für das Wand-Mosaik.
Wäre aber schwierig geworden wegen der Größe der Steine 
(Gewicht... Erdanziehungskraft...).


Also umdisponieren und kleinere Steine suchen, die farblich zu den Fliesen passen und sich trotzdem abheben.


Und hier das Loch in der Wand...


...und dann die Meisterleistung unseres Fliesenlegers...
Er war sehr kooperativ und hat alle meine Wünsche erfüllt - auch die bunten Ecken sind auf meinem Mist gewachsen. Absoluter Fummelkram für ihn...!!


...Karina bei der Arbeit...



Hier das Endprodukt...


Die anderen Seiten mit ihren ganz persönlichen Noten zeige ich ein andermal.
Ich muss jetzt mal wieder an die Stricknadeln... ;o)

Kommentare:

  1. Liebe Karina,
    das ist ja mal ausgefallen, gefällt mir. Und Hundertwasser mag ich auch sehr.
    Bin auf die anderen Seiten gespannt.
    Wünsche dir einen schönen Abend und ganz liebe Grüße
    Angi

    AntwortenLöschen
  2. Wow....sieht klasse aus!!! Gefällt mir echt gut!!

    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbare Arbeit! Schön das der Fliesenleger das so mitgemacht hat! Meistens wird so etwas ja immer abgelehnt (vor allem wenn die Vorschläge von Frauen kommen)!
    Superschön, bin schon auf die andere Seite gespannt!
    LG
    Lotta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Karina,

    Tolle Idee, wunderschönes Ergebnis!

    Danke für deine lieben Zeilen auf meiner Seite!
    Lieben Gruß
    C.

    AntwortenLöschen