Freitag, 28. Dezember 2012

Wolliges...

...ist während der Weihnachtstage entstanden. Hatte ich gestern ja schon kurz angekündigt. Ich habe ja immer mehrere "Eisen im Feuer" - aber dieses hier ist schon mal fertig, ging ganz schnell zwischendurch.



Nein, es ist kein Überzug für die Wärmflasche...! Es ist ein sogenannter Pucksack für Babys. Ein kleines, wärmendes Strampelsäckchen, das bis unter die Arme geht und noch eine Weile "mitwächst". Ich kannte bisher nur die genähten Strampelsäckchen mit Reißverschluss, die bis oben hin gehen. Diese Variante war mir neu - aber ich finde das Teil total schön und praktisch. Kein Ärmchen muss irgendwo rein "gewurschtel" werden.

Das Stricken hat auch total Spaß gemacht, einfach rund herum nur rechte Maschen, keine Zunahme. Das breite Bündchen in zwei rechts / zwei links und dann einfach mit rechten Maschen weiter. Der Abschluss ist mit "Three needles blind off" gefertigt. Auch das war neu für mich. Aber dank www-videos einfach zu machen. Super! Wird bestimmt nicht der einzige Pucksack sein, den ich gestrickt habe!

Die Wolle kommt aus Norwegen. Sandnesgarn. Diese hier heißt *sandnes duo* und die Zusammensetzung ist 55% Merino und 45% Baumwolle. Ein fantastisches Garn für schmeichelweiche Kleidungsstücke, die garantiert nicht pieksen oder kratzen! 
Die Farben auf dem Foto sind nicht ganz naturgetreu - jedenfalls auf meinem Rechner nicht. Das, was hier wie Dunkelblau aussieht, ist eigentlich Petrol.
Diese Qualität kannte ich bereits aus früheren Jahren, als meine Kinder noch klein waren. Und ich freue mich total, dass Melanie jetzt ein solches Garn in ihrem 100Farbspiele-Lädchen hat. :o))

Ich wünsch euch was...!!!
LG, Karin

Donnerstag, 27. Dezember 2012

...und schon ist er wieder fort...

...der Mann auf seinem Rentier.

So lange bereitet man alles vor... im Kopf und auf dem Zettel, das Haus wird geschmückt, es wird eingekauft, gebacken und vorgekocht, Geschenke liebevoll eingepackt... die Spannung steigt.
Und dann ist das Fest der Feste auch schon wieder vorbei, die Kinder sind wieder abgereist und der Alltag hat einen wieder.


Das Haus jedoch bleibt noch eine Weile geschmückt und schöne Erinnerungen bleiben sowieso.

 ***
 ***
 ***
 ***
 ***
 ***
***


Kunterbunte Weihnachten im Brodersbydchen mit Altem und Neuem - alle Jahre wieder.
Schön war´s...! :o)
Und trotz der vielen Vorbereitungen und den Tagen mit großen und kleinen Kindern im Haus habe ich es geschafft, zwischendurch zu stricken - na klar doch!!! Aber davon demnächst mehr. ;o)

Genießt wie ich die letzten Tage des Jahres 2012 und lasst es euch gut gehen!

Herzlichst,

eure Karin

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Frohe Weihnachten!

Bevor ich mich nun ins Weihnachtsgeschehen und für die letzten Tage des Jahres hier zu Hause zurück ziehe, möchte ich euch allen für das wunderschöne Jahr mit euch zusammen hier in der Bloggerwelt bedanken!
Von euch bekomme ich Anregungen für neue Basteleien, Strickereien, lesenwerte Bücher, kann eure Werke bewundern und eure netten Geschichten lesen, erhalte aber gleichzeitig viele nette Worte für meine kleinen Berichte und Fotos.
Jeden Tag freue ich mich, hier meine Runde zu drehen und überall mal vorbei zu schauen. Meistens habe ich ein Schmunzeln im Gesicht, wenn es was Schönes zu sehen gibt - oder auch Mitgefühl, wenn es einem von euch nicht gut geht. Auf jeden Fall fühle ich mich hier wohl in dieser großen Runde und möchte DANKE sagen. Danke, dass es euch gibt!
Solange alle freundlich, ehrlich und respektvoll miteinander umgehen, - und das, obwohl sich die meisten von uns nur virtuell kennen - macht das Bloggen Spaß. Ich wünsche und hoffe, dass es so bleibt (es gab ja auch schon negative Erlebnisse, aber die bleiben hoffentlich eine Ausnahme).

Also Mädels, genießt die Weihnachtstage mit euren Lieben und kommt gut ins Neue Jahr!
Bleibt gesund - das ist das Wichtigste, alles andere haben wir weitestgehend selber in der Hand.

Und da es ohne Fotos bei mir einfach nicht geht, möchte ich mit euch einmal zurück in meine Kindheit gehen. Habe soooo schöne Erinnerungen daran! 
Weihnachten Anfang der 60er Jahre... da zeige ich euch gleich mal staunende und leuchtende Kinderaugen! Meine große Schwester und ich mit Mama beim Betreten des Weihnachtszimmers!


Ein Jahr später gab es für mich ein ganz besonderes Geschenk - einen Hund! Nein, kein echter. Den habe ich mir zwar jedes Jahr immer wieder aufs Neue gewünscht, aber nie bekommen. Aber über den da habe ich mich auch gefreut.


Ein Pudel von Steiff namens Cosy. Den habe ich überall hin mitgenommen. Schaut mal, so sah er aus:


Und nun - 50 Jahre später - lebt Cosy natürlich immer noch bei mir! :o) Nicht nur ich bin gealtert...


... er ist ein bisschen krumm geworden - aber das darf er auch nach so vielen Jahren. Ich bin ja auch nicht mehr ganz so fitt... ;o)


Noch einmal glückliche Kinder... und so viele Spielsachen...! Da kann man auch strahlen!
Jetzt freue ich mich auf Weihnachten 2012 mit den leuchtenden Augen unserer Enkelkinder!

FROHE WEIHNACHTEN

wünsch ich euch allen!

Karin

Und im Januar sehen wir uns hoffentlich gesund und munter und mit vielen neuen Ideen hochmotiviert wieder!!! (vielleicht ja auch schon früher, wenn ich es nicht aushalte ohne euch...;o)) 

Sonntag, 16. Dezember 2012

An der Weihnachts-Schnur...

...in unserer Küche hängen Jahr für Jahr die lieben Grußkarten und Briefe, die im Dezember hier eintreffen. Mit all den lieben Wünschen fürs Fest und fürs neue Jahr von Freunden und Familie. Ich liebe es, wenn sich diese Leine mehr und mehr füllt. Da aber noch ein Stückchen Platz ist, habe ich mal schnell den Halswärmer, den ich in den letzten Tagen für meine Mama gestrickt habe, hier mit aufgehängt. Der kommt morgen mit ins Päckchen und geht zusammen mit einem dicken Bildband für den Papa auf die Reise ins Weserbergland. Da ich ohne Blitzlicht fotografiert habe, wirkt alles etwas schummerig. Aber so ist ja auch diese Jahreszeit. Die Farben des Tuchs gehen von ganz dunkel Weinrot bis in ein gelbes Orange. Das wird der Mama gefallen. Und wie gut, dass meine Eltern keinen Computer haben... ;o)



Heute Abend wird noch der dicke Loop fertig - in knallig bunten Farben aus der INCA von KATIA. Und mit Nadelstärke 9 ist so ein Stück dann auch mal eben in Windeseile fertig! :o)


 So, und jetzt noch einige weihnachtliche Bilder-Grüße aus dem Hause Brodersbydchen...



 ***


 ***


Jetzt muss ich aber schnell runter... denn der 2. Teil vom Tatort beginnt!
Wünsch euch allen einen gemütlichen Abend und morgen einen guten Start in die vierte Adventswoche!

Liebste Grüße

Eure Karin

Dienstag, 4. Dezember 2012

Es wird hyggelig...

Ja, so langsam werden auch hier im Brodersbydchen die Kisten mit der Weihnachts-Deko aus der Kammer gekramt und im Haus verteilt. Angefangen habe ich natürlich in der Küche. ;o)
Habe mich schon so darauf gefreut, das neue alte Fenster mit der Nische zu bestücken...!




Und das ist genau so, wie ich mir das vorgestellt habe!




Früh morgens noch im Dunkeln... mit künstlicher Beleuchtung...




...und dann auch noch mal bei Tageslicht.




Da leuchtet die Sonne vom Wohnzimmer herüber und strahlt mit voller Kraft. Genau das wollten wir mit dem zusätzlichen Fenster erreichen! :o))

Kennt ihr noch diesen Plätzchen-Ausstecher? Habe ich mal beim Trödler gefunden. Ist auch nicht nur Deko sondern kommt auch jedes Jahr zum Einsatz. Echt genial, das Ding. Funktioniert wie so ein Rädchen zum Schnittmuster ausstanzen. Macht richtig Spaß!




Auch hier mal kurz ein bisschen dichter ran... ein altes Emaille-Schild mit dem Weihnachtsmann (von Stanwell) und daneben eine Spekulatius-Model, ebenfalls mit Weihnachtsmann. Freue mich jedes Jahr wieder, wenn ich dieses Schild aus der Kammer hole. :o)
Sorry, bisschen unscharf... aber ich habe mal wieder nur das Handy zum Fotografieren genommen...




Noch mal ein bisschen weiter weg und eine kleine Drehung, dann sieht man auch unsere Sitzecke in der Küche. Die alte Kirchenbank fügt sich so gut ein, als hätte sie schon immer da gestanden. Da fehlen jetzt nur noch ein paar Schaffelle, die ich über die Rückenlehne hängen möchte, damit es so richtig schön kuschelig wird. Die kommen demnächst...




Ich hatte ja schon erwähnt, dass nun in der Küche leider kein Platz mehr ist für meine Tellerborde und den Handtuchhalter... letzterer hat daher sein neues Plätzchen in der Diele gefunden, neben dem alten Küchenbüffet. Und das bestickte Tuch davor ist - genau wie das alte Küchensofa letztlich - vom Ausverkauf beim *Landarzt von Deekelsen*. Passt wie angegossen!




Und die beiden Rentiere haben auch endlich einen Rahmen bekommen. Sie sind von der weltbesten Kunststickerin, die ich kenne! Meine Schwägerin Bärbel zaubert ein herrliches Stickbild nach dem anderen. Kleiner Tipp... sie verkauft sie auch! Allerdings macht sie gerade eine kleine Weihnachtspause.




Jetzt nehme ich euch noch schnell mit nach draußen in den Garten, denn da hat sich mein Flohmarkttisch am Gartenzaun auch ein bisschen winter-weihnachtlich bestücken lassen. Allerdings nicht zum Verkauf.




Ist auch noch nicht ganz fertig...  Könnt ihr ganz rechts die Zweige sehen? Da hat unsere Enkelin ein Igel-Winter-Quartier gebaut. Eine Holzkiste umgedreht (natürlich mit Einschlupfloch), diese mit Laub und Gras ausgepolstert und alles ein bisschen mit Laub und Zweigen versteckt. Und sie hat sogar ein Schild geschrieben und an der Kiste befestigt... Familie Igel ;o)

Jetzt wünsche ich euch einen gelungenen Dienstag - in welcher Form auch immer. 
Ich gehe nachher wieder in *mein* Wollelädchen und werde es genießen!


Bis dahin winterliche Grüße in die Runde!

Karin

Montag, 3. Dezember 2012

Und noch´n Halsschmeichler...

In Anlehnung an den letzten Schal, den "22 little clouds", hab ich jetzt noch einen ähnlichen Halsschmeichler gestrickt, allerdings ein wenig abgewandelt. Nicht glatt rechts, sondern rau(h) rechts (kann mich irgendwie nicht an die neue Rechtschreibung gewöhnen), die Mittelmasche mehr hervorgehoben durch Maschenzunahme über den Querfaden und auch ohne Wellenrand.
Ich finde diese schlichte Art sehr schön, passt auch besser zum Maschenbild.




Das Garn ist - klaro ;o) - von Melanie´s 100Farbspielen ... "Malediven". Allerdings nur 150 Gramm von einem größeren Knäuel. So kleine kann sie sonst gar nicht im Farbverlauf wickeln.
Ausgebreitet sieht das gute Stück so aus:



Noch mal näher ran...


...dann sieht man das Loch-Muster in der Mitte besser. Und weil er mich ausgebreitet an die Schwingen eines Vogels erinnert, nenne ich den Schal jetzt "Kleine Möwe".
Eine "Große Möwe" wird es, wenn ich dann wesentlich mehr Garn verstricke. Man kann ja aufhören, wenn einem die Größe gerade recht erscheint. 

Habt alle einen guten Start in die neue Woche! Hier scheint die Sonne bei eisigen Temperaturen. Wir hatten einen herrlichen Sonnenaufgang! Schaut mal...




Und nächstes Mal zeige ich die inzwischen schon weihnachtlich dekorierte Küche. Wir genießen sie so sehr!!!
Herzliche Grüße aus dem Brodersbydchen von der Karin!

Samstag, 1. Dezember 2012

Winterfreuden...

Ich dachte eigentlich, ich melde mich erst nächste Woche wieder... aber das hier muss jetzt gerade einfach mal sein.
Ich weiß ja nicht, wie euch das geht - aber ich freue mir ein Loch in den Bauch (wie man so schön sagt), wenn sich hier an unserer Futterstelle nicht nur Spatzen und Amseln einfinden, sondern auch mal ein paar (inzwischen leider) Exoten.
So geschehen vor einer Stunde... zack, die Kamera geschnappt und gleich mal drauf los geklackert... klack, klack, klack. Durch die Fensterscheibe aber mit Tele. So kann ich euch jetzt auch zeigen, worüber wir beide (Herr und Frau Brodersbydchen) uns so freuen. :o))




Roter Bauch - ein Dompfaffmännchen! Ewig nicht gesehen!!!
Und der Hammer überhaupt... ein Buntspecht!!!!




So kenne ich das von früher, als im Winter das Vogelhäuschen auf dem Hof stand... Meise, Grünfink, Buchfink und Dompfaff. Ich freu mich wie ein kleines Kind darüber.
Aber am meisten bewunderte ich doch dieses etwas größere Exemplar. Das hat schon was!


 ***
***

Das war´s auch schon wieder für heute, denn jetzt beginnt der gemütliche Teil des Tages... es wird ein bisschen gestrickt, was sonst?! ;o))

Hab mich übrigens auch an eurer Anteilnahme bzgl. Randi gefreut. Ist doch schön, wenn man sich auch mit völlig fremden Menschen mitfreuen kann, oder?
Und DANKE an euch alle noch mal, die ihr so fest die Daumen mit gedrückt habt. Jetzt muss nur noch der größte Berg geschafft werden... die Transplantation. Aber ich bin zuversichtlich, dass Randi auch diese Phase übersteht, so positiv, wie sie der Sache gegenüber steht!

Darum heute ganz frohe und glückliche Grüße aus dem Brodersbydchen!
Karin

Freitag, 30. November 2012

Freudentränen!!!!

Haben vor einer halben Stunde eine Nachricht von Randi per SMS erhalten...

EIN SPENDER IST GEFUNDEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Lest selbst, was sie auf der für sie angelegten Homepage geschrieben hat:



Meine lieben Leute,
heute knallen die Sektkorken, ab dem 7.1.2013 darf ich durch Tor 3 gehen. Die Knochenmarkstransplantation!

Ja, ja ,ja , ja. Ich habe einen Spender!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die Transplantierungs- und Koordinationsstelle in Ulm hat diesen Spender über einen Zeitraum von 8 Wochen vollständig typisiert, und ein Spender befindet sich noch in der Testphase.


Wie das Alles funktioniert und weiterläuft, schreib ich Euch zu einem späteren Zeitpunkt.
Heute ist Ostern und Weihnachten an einem Tag ( ich wußte, das gibt es), also feiert was das Zeug hält, ich stoß mit einem Beutel Antibiotikum oder frischem Blut mit an, 
alles Liebe, danke für diese Menschen, Eure Randi.


Ach bitte, auch wenn ich jetzt einen Spender habe, spart Euch jetzt nicht Eure Weihnachtsspende an die DKMS oder Eure Typisierung. Informiert weiter über diese Krankheit und lasst Euch informieren. Eure Energie bedingt eine Weitere.

Ihr seid das Weihnachtswunder.
 


Ist das nicht unglaublich wunderwunderwunderschön???!!!
Gänsehaut und Freudentränen finden grad kein Ende...!!!


Wünsch euch allen einen wundervollen 1. Advent!


Bis bald...   Karin

Montag, 26. November 2012

22 kleine Wölkchen...

Endlich kann ich euch mal wieder ein neues Strickstück präsentieren.
22 little clouds heißt die neue Anleitung von Martina Behm.
Könnt ihr kostenlos bei Ravelry herunter laden.




Dieser nicht so sehr große Rüschenschal ist leicht zu stricken. Bei mir lief er "so nebenher" zwischen vielen anderen Strickarbeiten, die noch für einen Basar zu Gunsten der DKMS entstehen.
Die Wolle ist - wie sollte es anders auch sein - natürlich von Melanie´s 100Farbspielen. Leider kann mein Handy die Farben nicht so zeigen, wie sie eigentlich sind. In Natura leuchten sie viiieeel mehr!

Vorgestern lief ja die Typisierungsaktion für Randi. Stellt euch vor, es kamen insgesamt 1181 Leute, die sich haben typisieren lassen. Das ist für unsere ländliche Gemeinde ein Hammer-Ergebnis, zumal eine solche Aktion bereits vor einigen Jahren schon mal gestartet wurde!

Mein Wunsch ist es, dass jeder Mensch in dieser Datei erfasst wäre, damit auch wirklich jeder Leukämie-Patient die Chance hätte, gesund zu werden! Aber leider gibt es noch viel zu viele Menschen, die sich noch nicht näher mit dem Thema befasst haben oder (vielleicht) aus Unsichersicherheit und Angst nicht typisieren lassen wollen.

Jetzt hoffen wir natürlich alle ganz fest, dass der Richtige am Samstag dabei war und Randi geholfen werden kann. Das wäre schöner als ein Sechser im Lotto. Aber es ist leider auch eine Suche, wie nach der Nadel im Heuhaufen... 
Drückt mal alle die Daumen...!!!

Herzlichst, eure Karin

Samstag, 17. November 2012

Sie wächst...

...unsere neue Küche ! :o))

Ganz kurz gewähre ich euch einen Einblick, obwohl noch alles "sehr steril" ist.
Noch nix eingeräumt, noch nix an den Wänden und erst recht noch nix an Schnickschnack, was einem Raum die ganz persönliche Note verleiht - nämlich die Deko.
Aber trotzdem unglaublich wohlfühlgemütlichschööööön!!!




***



Die Leisten über der Holzverkleidung müssen noch gestrichen werden - sie liegen erst mal nur probehalber. Es fehlen noch einige "Innenleben", Türen und Schubladen und auch "obenrum" ist noch gar nix vorhanden. Kein Dunstabzug, keine Oberschränke oder Regale. Denn auch hier muss es langsam wachsen. Ich muss erst ein paar Tage damit leben um zu wissen, wie ich es denn letztendlich haben möchte und wie es sich als sinnvoll erweist.




Heute haben wir das erste Mal nach 5 Wochen wieder in der Küche gefrühstückt! :o)) Und es war sooo schööön!!! Was mich allerdings ein wenig traurig macht, ist die Tatsache, dass ich so viele alte Schätzchen habe (Tellerregale, Handtuchhalter und dergleichen), für die ich nun gar keinen Platz mehr habe. Vorher war die Küche zusammen gewürfelt. Und nun... neu und wunderschön - aber ich liebe doch meine alten Möbelstückchen. Grübel, grübel... irgendwo muss ich sie doch unterbringen können... Seht ihr - und genau darum muss bei mir immer alles wachsen. Nur nix überstürzen! Der Alltag ist hektisch genug...

Wünsch euch ein schönes Wochenende! Hier scheint die Sonne, es ist kalt und ich muss jetzt mal in den Garten - Joy darf auch mit. Nix mehr mit faul vor der Heizung rum liegen (siehe oben)... ;o)

Also dann - bis demnächst! 
Liebe Grüße aus dem Brodersbydchen von der Karin

Mittwoch, 14. November 2012

Es geht voran...

...auf unserer...




Wir befinden uns nunmehr in der 5. Woche bei der Aktion "Aus ALT wird NEU". 
Und da ich heute ein klein wenig Luft habe, will ich euch kurz ein paar Einblicke gewähren. :o)

Sah es zu Beginn noch so aus...




...mit scheußlichen Fliesen an der Wand (die schon drin waren, als wir das Haus vor 21 Jahren kauften), der gestreiften Tapete und dem Rest der ebenfalls 21 Jahre alten Küchenzeile (einige Schränke sind schon raus) - aber schon neuem Fenster :o)) ...

...wandelte sich so langsam das Bild...




Stück für Stück wurde abgebaut - Joy, das neugierige kleine Mädchen, musste natürlich immer mittendrin sein... "Darf ich auch mit in den Schrank?"

Tapeten kommen runter...




...was eine fürchterliche Fummelarbeit war, weil sich diese in zwei Schichten ablöste. Aber letztendlich haben wir doch gesiegt!




Fragt mich nicht, was dieses merkwürdige Fach in der Wand für einen Sinn haben sollte. Es war auch bereits dort (genau wie die Fliesen), als wir hier einzogen. Ich hatte zuletzt ein passendes, altes Tellerregal rein gehängt und darauf lauter "Stehrumchen" drapiert. Aber nun konnte endlich meine Idee umgesetzt werden...




Der Maurer durfte diese Luke halbhoch zu mauern und in der oberen Hälfte den Durchbruch zum Wohnzimmer machen. :o))
Und da hinein kam mal wieder eines unserer alten Fenster, die wir immer mal hier und da finden.




Die Fliesen wurden auch alle verbannt - nach mühevoller Kleinarbeit dann auch der Fliesenkleber.




Eine Gasleitung wurde aus dem Heizungsraum nebenan in die Küche gelegt, weil ich demnächst auf Gas kochen möchte und das Heizungsrohr musste auch ein wenig anders verlegt werden, weil der alte Heizkörper raus flog und ein viel schönerer und praktischerer einziehen wird.

"Und immer sind da Spuren..." - oder... "irgendwas von dir bleibt hier..." ;o)



 Raus aus der Küche - durch den Flur...



...bis hin zum Bad, weil man ja hin und wieder Wasser braucht...



Das Fenster passt, wackelt (nicht) und hat Luft (natürlich nicht!) - aber es sitzt genau da, wo es hin soll. Und die Wände in der Küche sind inzwischen auch gespachtelt. Eine neue Tapete gibt es nämlich nicht.





Die oberhässlichen Fußbodenfliesen wurden dann auch noch unter einer Schicht Ausgleichsspachtel versteckt...





...damit der neue Fußboden darüber verlegt werden konnte. Sieht er nicht viiieeel schöner aus?!?!



Die Sitzecke kommt wieder an den selben Platz wie vorher. Allerdings jetzt eingerahmt von einer gemütlichen Holzverkleidung, schön hell gestrichen. Die Wände haben auch bereits ihr neues Farbkleid erhalten.




Und wo der alte Fliesenspiegel war, sollte eigentlich ein neuer hin. Das jedoch gestaltete sich etwas schwierig. Keine Baustelle ohne Probleme, oder wie war das???
Nach langem Suchen endlich fündig geworden, sollten es fast weiße spanische Fliesen sein. Kleine (10 x 10 cm), mit einer unebenen, lebendigen Oberfläche und dicker Glasur. Mussten bestellt werden, Lieferzeit zwischen 10 Tagen und 3 Wochen. Okay. Aber nach 10 Tagen kam der Anruf ... nicht mehr lieferbar!!! WAAAAS???? Das glaubte ich jetzt nicht. Wieder von vorne anfangen zu suchen. Allerdings mit Lieferzeiten von 3-4 Wochen. Neee, das halte ich nicht aus. Da musste eine andere Lösung her, die uns jetzt fast noch besser gefällt. :o)




Und jetzt sind wir bereits mit dem Aufbau der neuen Küche beschäftigt. Davon aber ein andermal mehr.

Ich freue mich übrigens über die neuen regelmäßigen Besucher hier beim Brodersbydchen!
Und ja - ich stricke auch noch. Aber alles hat seine Zeit. Momentan bin ich immer noch mit vielen anderen Dingen beschäftigt... Familie und Freunde (siehe Gadget rechts oben)... und eben diesem Bauprojekt hier.
Ein großes DANKESCHÖN schon mal an die, die sich vom Spendenaufruf angesprochen fühlen und handeln oder es bereits getan haben!!!

Habt eine schöne Restwoche - wir hören wieder voneinander!

Liebe Grüße aus dem farbenfrohen Brodersbydchen,
Karin