Sonntag, 17. Juni 2012

Offener Garten - Teil 2

Wie versprochen entführe ich euch heute in den nächsten "offenen Privat-Garten".
Er ist das ganze Gegenteil von dem anderen, den ich euch gestern gezeigt habe.
Hier sind es über 4000 qm Garten, wo ganz viel für unsere Tierwelt getan wird,
denn hier darf ganz viel wachsen, 
was anderwo als Unkraut deklariert und entfernt wird.
Das alles gehört zu einem alten Reetdach-Resthof.

Ein bisschen wie bei Dornröschen nach dem 100jährigen Schlaf wuseln wir uns
durch Hecken und Zäune und gelangen in den ersten Teil, wo wir eine Art
Unterschlupf aus Weidenruten finden, umrankt von vielen anderen Pflanzen.


Von dort sind wir gekommen und einmal um die eigene Achse gedreht,
erblicken wir dies hier:


 Ein typischer Bauerngarten mit kleinen Buchsbaumhecken.
Ein Stückchen weiter kommen wir an einen Teich.


Das gesamte Grundstück ist wie ein kleiner Irrgarten angelegt...
...überall schmale Pfade durch hohe Wiesen, durch Hecken und unter Büschen hindurch,
um Bäume und Teiche herum und man entdeckt immer wieder was Neues,
wie zum Beispiel dieses alte Boot hier.

 
 Das hat aber wohl ausgedient und liegt nur zur Deko im Garten der Künstlerin,
die hier lebt und wirkt.

Farbtupfer knallen uns förmlich entgegen!



Dann entdecken wir ein kleines Gartenhaus...


...und sehen, dass die Tür auf steht. Also immer rein in die gute Stube!


 Hier dürfen kleine Naturwissenschaftler auf Entdeckungsreise gehen. Wie schöööön!!!
Sowas hätte ich als Kind auch gerne gehabt...!
Noch ein kleiner Blick aus dem Fenster:


Und draußen neben dem Häuschen gibt es noch einen Unterschlupf für Insekten und Igel. Ein Kombi-Hotel sozusagen.


Und hier hinter habe ich auch was Nettes entdeckt...


...ein großes, buntes Mandala an der Wand neben einer Feuerstelle.
Alles unter einem großen Weidendach. Ganz kuschelig.


Jetzt kommt noch mal mit, wir gehen noch mal einen Pfad entlang...


...und kommen durch einen kleinen "Wald"...


zu den Hühnern und Enten.
Allerdings konnten wir dann kein Foto mehr machen, denn... seht selbst...


Wir haben nur noch schnell einen Unterschlupf gesucht und den in der Scheune gefunden.
Der Himmel gab wirklich alles...!!!
Aber es war ein herrlicher Nachmittag mit vielen Eindrücken.
Wenn ihr mich fragt, welcher Garten mir besser gefallen hat.... ich kann es nicht sagen.
Jeder für sich hat seinen Reiz und seinen Charme.
Ich selbst könnte einen so großen Garten nie und nimmer so ordentlich halten
wie die Besitzer des vorigen Gartens es schaffen.
Daher wäre dieser hier wohl eher meiner... ;o)

So, und nun bereite ich mich mal langsam auf den Fußball-Abend vor.
Strickzeug zurecht legen ;o)
Mal sehen, wie die Jungs heute so drauf sind.

Tschüss!
Eure Karin

Kommentare:

  1. Zwei tolle Gärten! Wobei ich auch eher zu dem zweiten tendieren würde, er wirkt geheimnisvoller :-)
    Grüße vom Rande der Obstwiese :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Micha, so denke ich auch. Der erste ist wunderschön - aber macht auch soooo viel Arbeit. Das würde ich nie schaffen! Ich mag es auch so naturbelassen sehr gerne.

      Löschen
  2. Schön,meiner wäre dann auch ehr der 2 Garte.Ich liebe es bunt und wild durcheinander.So strukturierte Gärten sind ncihts für mich,die wirken langweilig.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Langweilig ist der überhaupt nicht, weil es auch überall was zu entdecken gibt. Aber er ist mir auch zu ordentlich. Bei mir im Garten wächst auch so dies und das und auch oft grenzenlos. ;o)

      Löschen
    2. Mir sind sie zu ordentlich und langweilig,ich finde bunt und durcheinander viel besser,da gibt es mehr zu entdecken.Klar jeder Garten hat was,wollte das jetzt nicht so negativ das stehen lassen,so sollte es nicht sein.
      LG
      Nicole

      Löschen
  3. Beide Gärten sind wahnsinnig schön und es steckt mit Sicherheit sehr viel Arbeit und Herzblut in ihnen.
    Lieben Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
  4. oje, scheinbar ist das schlechtwetter von uns in den norden gezogen! wir haben hier über dreißig grad! schöne gärten hast du dir angesehen. aber ich glaub, egal welcher, beide erfordern vieel arbeit und hingabe.
    liebe grüße, susi

    AntwortenLöschen
  5. Ein richtiger Naturgarten, so ganz nach meinem Geschmack, liebe Karin, danke für´s zeigen.
    Einen guten Wochenstart und ♥ liche Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Karin,

    was für ein herrlicher Garten. Leider konnte ich dieses Jahr nicht schauen gehen, aber die Gärten gibt es ja auch noch im nächsten Jahr.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen