Mittwoch, 20. Juni 2012

Ich kann´s... :o)

Learning by doing
ist immer noch die beste Methode.
So habe ich mich dann vorige Woche mal 
unter die "Schülerinnen" gemogelt
und unter Melanies Anleitung
den RVO gelernt.

:o)

Erstmal nur in Kindergröße...
...eine Tunika für Enkelin Emma.
Ihr dürft schon mal einen kleinen Blick drauf werfen!
 



Allerdings habe ich ein wenig gemogelt und das gute Stück verfremdet.
Den Original-Farbverlauf zeige ich, wenn´s fertig ist.

Das war´s für heute.
Ich darf nämlich noch dem zukünftigen Schwiegersohn
mit Rat und Tat zur Seite stehen beim Kauf seiner Hochzeitsgarderobe.
Mal sehen, ob ich auch noch was Nettes für mich finde... ;o)

Kommt ab morgen der Sommer auch in den äußersten Norden???
Wäre mal nicht schlecht!!!

Gruß aus "Fast-Sibirien" (jedenfalls morgens und abends)!
Karin

Dienstag, 19. Juni 2012

Rettungsring...

...mal anders...

Wenn ich am Strand bin, erkennt man mich immer daran, 
dass ich mit gesenktem Kopf durch die Gegend laufe.
Ich kann einfach nicht anders - ich muss immer schauen, ob da was liegt,
das ich mitnehmen möchte.
Schöne Steine, bunte Glasscherben, die schon rund geschliffen wurden,
manchmal auch einen Bernstein, hübsche Muscheln...
aber meistens ist mein Beutel voll mit Treibhölzchen.

Und weil ich sooo viele kleine davon habe, werden die auch immer mal
irgendwo und irgendwie verarbeitet.
Im letzen Jahr schon ist dann dieser alte Rettungsring,
den ich bei einer Haushaltsauflösung "gerettet" ;o) habe,
damit beklebt worden.
Nicht komplett, so dass man ihn noch erkennen kann.
Und weil es so nett aussah und ich so die Schnüre ein wenig verdecken konnte,
wurde noch der (ebenfalls beklebte) Spiegel in die Mitte gestellt.



Die Qualität des Fotos ist nicht gerade die beste... ich weiß.
Aber die Einstellungen an der Kamera waren verkehrt und ich kann lediglich
scharf stellen und abdrücken. Belichtungszeit usw. ... dafür sind hier
im Hause andere zuständig.
Man kann schließlich nicht alles können. Muss man auch gar nicht.
Aber ihr könnt erkennen, wovon ich euch erzählt habe.
Und hier am Geräteschuppen, dem kleinen roten Gartenhäuschen,
hängt nun das "Kunstwerk" und vorübergehende Spaziergänger
können zwischendurch einen kleinen Blick in den Spiegel werfen... ;o)

Und da ich nun schon einmal mit der Kamera draußen war,
gibt es auch noch ein paar Gartenbilder - in ebensolcher miserablen Qualität :o(

 ***
 ***
 ***

Jetzt fangen auch unsere Rosen an zu blühen...
...wenn sie nicht von den Rehen vernichtet wurden,
so wie diese hier.


Dafür geben die Fingerhüte noch mal alles!

 Bin immer wieder
total
hin
und
weg,
wenn
ich mir
diese
Kunst-
werke
der Natur
von
Nahem
be-
trachte.
Blumen mit Sommersprossen!
Wie süß!!!

Jetzt muss ich aber endlich mal Fenster putzen, 
sonst sitze ich in einer Stunde immer noch hier...

Seid schön kreativ und genießt den Sommer,
falls er sich bei euch aufhalten sollte.
Hier ist er jedenfalls noch nicht angekommen :o(

Liebste Grüße
von der
Karin

Sonntag, 17. Juni 2012

Offener Garten - Teil 2

Wie versprochen entführe ich euch heute in den nächsten "offenen Privat-Garten".
Er ist das ganze Gegenteil von dem anderen, den ich euch gestern gezeigt habe.
Hier sind es über 4000 qm Garten, wo ganz viel für unsere Tierwelt getan wird,
denn hier darf ganz viel wachsen, 
was anderwo als Unkraut deklariert und entfernt wird.
Das alles gehört zu einem alten Reetdach-Resthof.

Ein bisschen wie bei Dornröschen nach dem 100jährigen Schlaf wuseln wir uns
durch Hecken und Zäune und gelangen in den ersten Teil, wo wir eine Art
Unterschlupf aus Weidenruten finden, umrankt von vielen anderen Pflanzen.


Von dort sind wir gekommen und einmal um die eigene Achse gedreht,
erblicken wir dies hier:


 Ein typischer Bauerngarten mit kleinen Buchsbaumhecken.
Ein Stückchen weiter kommen wir an einen Teich.


Das gesamte Grundstück ist wie ein kleiner Irrgarten angelegt...
...überall schmale Pfade durch hohe Wiesen, durch Hecken und unter Büschen hindurch,
um Bäume und Teiche herum und man entdeckt immer wieder was Neues,
wie zum Beispiel dieses alte Boot hier.

 
 Das hat aber wohl ausgedient und liegt nur zur Deko im Garten der Künstlerin,
die hier lebt und wirkt.

Farbtupfer knallen uns förmlich entgegen!



Dann entdecken wir ein kleines Gartenhaus...


...und sehen, dass die Tür auf steht. Also immer rein in die gute Stube!


 Hier dürfen kleine Naturwissenschaftler auf Entdeckungsreise gehen. Wie schöööön!!!
Sowas hätte ich als Kind auch gerne gehabt...!
Noch ein kleiner Blick aus dem Fenster:


Und draußen neben dem Häuschen gibt es noch einen Unterschlupf für Insekten und Igel. Ein Kombi-Hotel sozusagen.


Und hier hinter habe ich auch was Nettes entdeckt...


...ein großes, buntes Mandala an der Wand neben einer Feuerstelle.
Alles unter einem großen Weidendach. Ganz kuschelig.


Jetzt kommt noch mal mit, wir gehen noch mal einen Pfad entlang...


...und kommen durch einen kleinen "Wald"...


zu den Hühnern und Enten.
Allerdings konnten wir dann kein Foto mehr machen, denn... seht selbst...


Wir haben nur noch schnell einen Unterschlupf gesucht und den in der Scheune gefunden.
Der Himmel gab wirklich alles...!!!
Aber es war ein herrlicher Nachmittag mit vielen Eindrücken.
Wenn ihr mich fragt, welcher Garten mir besser gefallen hat.... ich kann es nicht sagen.
Jeder für sich hat seinen Reiz und seinen Charme.
Ich selbst könnte einen so großen Garten nie und nimmer so ordentlich halten
wie die Besitzer des vorigen Gartens es schaffen.
Daher wäre dieser hier wohl eher meiner... ;o)

So, und nun bereite ich mich mal langsam auf den Fußball-Abend vor.
Strickzeug zurecht legen ;o)
Mal sehen, wie die Jungs heute so drauf sind.

Tschüss!
Eure Karin

Samstag, 16. Juni 2012

Wir haben es wieder getan...!

Es ist wieder soweit.
So wie jedes Jahr im Juni gibt es auch jetzt gerade wieder die 
"Offenen Gärten".
Schon im Vorfeld habe ich mir die Gärten in der Liste angestrichen,
die ich mir gerne ansehen möchte.
Und heute Nachmittag sind wir dann los gezogen, mein Lieblingsmann und ich.
Trotz Blitz und Donner und ´ner Menge Regen
haben wir zwei Gärten bestaunt.

Von einem zeige ich euch heute ein paar Eindrücke
und von dem zweiten folgen die Fotos dann demnächst.

Der heutige hat eine Größe von ca. 4000 qm und ist parkähnlich angelegt
und mit so vielen, liebevoll gestalteten Sitzecken und Kleinigkeiten,
dass es wirklich ein Genuss war, hier herum zu wandern und immer wieder
etwas Neues zu entdecken.
Was mich hier besonders fasziniert hat, waren die vielen Naturmaterialien,
ausrangierte Gegenstände und Altmetalle,
die zur Deko irgendwie umfunktioniert oder einfach in den Garten
integriert wurden. So, als seien sie dort gewachsen.
Herrlich...!
Aber seht selbst...


Haus von vorne... und von hinten.


In einer uralten, riesengroßen Eiche hängt eine Schaukel.
Der Traum eines jeden Kindes (und sicher auch von manchem Erwachsenen!).


Und jetzt lauft einfach mal mit mir mit...

 ***
 ***
 ***
 ***
 ***
 ***
 ***
 ***
 ***
 ***
***
 ***
 ***
 ***
***

Ich hoffe, ihr habt den Spaziergang durch diesen Garten genau so genossen wie wir.
Der nächste Garten ist doppelt so groß aber komplett anders...
Lasst euch überraschen!

Habt noch einen schönen Sonntagabend und morgen einen guten Start
in die neue Woche!

Liebste Grüße von der Karin

Donnerstag, 14. Juni 2012

Fertig... JUHUUU...!!!

Ja..., sie ist endlich fertig, meine Tunika!!!
Freu - freu - freu...!!!


 Wollt ihr sie auch komplett sehen?? Ja...???
 Okay.


Ich bin stolz wie Bolle, dass ich mal so ein großes Etwas gestrickt habe.
Und es hat deshalb so lange gedauert, weil sich immer mal 
irgend was anderes dazwischen gemogelt hat.
Kleinigkeiten eben, die schneller fertig sind.
Aber nun - hier ist sie.
Marke Eigenbau und "frei Schnauze" - ohne Anleitung.
Jetzt kann ich im Geschäft auch endlich mal was Selbstgestricktes
aus Melanies Unikat-Wolle tragen :o)

Und stolz bin ich auch auf meine fast 8jährige Enkelin, 
die heute Vormittag mit allen anderen Grundschülern im Rahmen von
SCHÜLER HELFEN LEBEN
eine ganze Stunde gelaufen ist. Ohne Pause!
So hat Emma 24 Euro Spendengeld zusammen gelaufen!
Ich habe gerade mal zwei Runden um den Sportplatz mithalten können...

Wünsch euch einen tollen restlichen Donnerstag!

Karin 

Nachtrag:
Hier wurde der Wunsch nach einem Foto mit "Tunika an Frau" geäußert...
...und manchmal ist mir nix zu schwer.
Da stelle ich mich auch mal mit dem Fotohandy vor den großen Spiegel.
Zack - und schon habt ihr euer Foto!
Und wer sich jetzt über die vielen Patscher auf dem Spiegel wundert...
...mich wundert hier überhaupt nix mehr.
Es gibt manchmal wichtigere Dinge im Leben als Putzen - oder?!


Schönen Abend noch!!! 

Mittwoch, 13. Juni 2012

Meisterwerke...

...im Garten...

Jedes Jahr, wenn der Mohn blüht, kann ich mich daran gar nicht satt sehen.
Ich stehe Ewigkeiten vor so einer Wahnsinns-Blüte und betrachte
dieses Meisterwerk der Natur.
Die Blütenblätter so zart und hauchdünn und der Blütenkelch wie ein
monumentales Bauwerk mittendrin.
Ein Springbrunnen mit Kuppel. 
Es könnten auch Can-Can-Tänzer sein, die ihre Beine in die Luft werfen...
Da geht meine Fantasie mal wieder mit mir durch ;o)
Und dann diese Farben!
Leider hat der Regen und Wind den knallroten Riesenklatschmohn
schon dahin gerafft... aber ich kann euch noch andere Blüten zeigen!

  ***
 ***
 ***
***

So sah dieser lachsfarbene Mohn noch vorgestern aus.
Und gestern Vormittag hatten dann fast alle Blüten ihren engen Mantel
abgeworfen und sich in ihrer ganzen Schönheit präsentiert.

***
***

Ich konnte mich nicht nur für EIN Foto entscheiden... versteht ihr das?

Obwohl mich der Mohn immer wieder in seinen Bann zieht,
möchte ich einigen anderen Blumen doch auch noch die Gelegenheit geben,
sich hier zu zeigen ;o)


***

Ich nehm euch noch kurz mit, wir gehen noch ein Stück durch den Garten...

 ***
***
***

Diese alte Baumbank haben wir im letzten Herbst bei der Auflösung
einer Gärtnerei ergattern können. Klick hier.
Sie steht vorerst provisorisch,
denn es wird darunter noch gepflastert.

Wer steht denn da am Fenster...??
Komm doch raus...!!


Und Indianer schleichen auch hier rum... ;o)


Ihr Lieben, das war´s erstmal wieder für heute.
Gleich geht´s zur Arbeit und heute Nachmittag lerne ich ENDLICH,
wie man den RVO strickt.
Eigentlich weiß ich es ja - aber manchmal ist ein bisschen
learning by doing nicht verkehrt.

Lasst es euch gut gehen und "kiek mol wedder in!"

Liebste Grüße,

Karin