Montag, 29. Oktober 2012

Auszeit...

Ihr Lieben,

auch wenn es mir noch so gut gefällt, neue posts zu schreiben,
neue Fotos einzustellen und mich über eure tollen Berichte und Fotos zu freuen...

...hier ist jetzt gerade mal ganz, ganz dringend eine 

AUSZEIT

angesagt.
 



Ich kann euch noch nicht sagen, wie lange diese sein wird.
Da ist einerseits die Küchenbaustelle, die meine Mitarbeit fordert
und andererseits wird meine Aufmerksamkeit und Zuwendung gerade ganz dringend
innerhalb der Familie gebraucht.
Habe also den Kopf voll mit anderen Dingen und brauche daher hier am Rechner
unbedingt eine längere Pause.
Familie steht an 1. Stelle!!!

Werde vielleicht ab und zu mal hier und da vorbei schauen,
aber mehr auch nicht.
Ich hoffe auf euer Verständnis.
Vielleicht bleibt ihr mir ja treu... würde mich freuen!

Ganz liebe Grüße an euch alle da draußen

von der Karin aus dem Brodersbydchen.

Freitag, 26. Oktober 2012

Urlaubsbekanntschaften...

...sind nicht zwangsläufig auch erfreulicher Natur. Leider.
So musste Joy auch während eines Spazierganges irgendwo in Bayern zwischen Füssen und Kaufbeuren...





...die Bekanntschaft mit zwei sehr temperamentvollen Vierbeinern machen, wovon einer wohl auch bedrohliche Ausmaße für sie hatte...





Flying dogs könnte man dieses Foto auch nennen.
Joy voran, die Rute eingeklemmt und die Beine können gar nicht so schnell, wie sie es möchte. Verfolgt von David und Goliath, die eigentlich nur spielen wollten... es aber wohl irgendwie anders rüber gebracht haben. Ich nehme an, es war einfach die Größe der Dogge und ihr forsches Auftreten. Und der kleine Franzose dann noch kläffender Weise als Treiber hinterher. 





***


 ***



"Hiiiiilfeeeee!!!! Rettet mich!!!!!"
Nicht zu glauben, die Frauchen stehen einfach nur dumm rum...



 "Hau ab, du Riese!"
Wow, dann doch mal allen Mut zusammen genommen!




Ich hab dann den Temperamentsbolzen doch mal beruhigen können. :o)
...und mich mit Joy erstmal ein bisschen ausgeruht.
Ommmmm... runter gefahren sozusagen.



Nachdem wieder Ruhe eingekehrt war, hatten wir dann auch Augen für die schönen Dachziegel auf einer kleinen Scheune, die am Feldrand stand.



 So, allemann aufsitzen - es geht weiter!
Richtung Rothenburg ob der Tauber... :o))




Von Meersburg aus ging es übrigens erst nach Niederrieden im Unterallgäu, kurzer Abstecher zu Freunden (frühere Nachbarn) und von dort nach Füssen an den Forggensee.
Allerdings kamen wir bei heftigem Regen dort an, die Wolken hingen zum Greifen nah...
...und am nächsten Morgen haben wir vor lauter Nebel nix gesehen.
Also keine Bergfotos... :o((

Hinzu kam, dass am Abend die Heizung in der Rosy kaputt ging, die Außentemperatur 3° betrug und ich ziemlich genervt war deshalb. Und darum mussten wir uns auch gleich am nächsten Morgen auf die Suche nach einer Werkstatt machen, die sich mit "sowas" auskennt. 
So fuhren wir nach Marktoberdorf zum "Bastler" anstatt unser eigentlich auserkorenes Ziel anzusteuern, nämlich noch einen Besuch bei einer lieben Bloggerin. :o(
Das sind die Tücken des Alltags. Sie können blitzschnell deine Pläne durchkreuzen.

Wünsche euch allen ein schönes Wochenende!
Wir haben heute früh die Autoscheiben frei kratzen müssen... der Winter ist im Anmarsch.
Ich lebe nach wie vor seit Tagen auf der Baustelle,
"lustige" Handwerker fegen mit einer Freude und einem Schwung den ganzen feinen Staub nach ihrer Schlagbohrhammer-Aktion durch die Küche und lassen dazu Fenster und Türen offen, damit auch ja alles durch alle Räume fliegt. Nun habe ich ein Wohnzimmer und einen Flur mit "Zuckerguss" - äh... Zementstaub-Überzug. Wir haben nämlich keine Türen, alle Räume gehen ineinander über.
Somit wisst ihr jetzt, wo ich die nächsten Stunden zu finden bin... Putzaktion steht an.

Staubige Grüße aus dem Brodersbydchen!

Karin

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Wunderschönes Meersburg...

Ihr Lieben!
Heute nehme ich euch einfach noch mal mit auf einen Trip durch das schöne Städtchen Meersburg.
Werde auch nicht viele Worte machen, sondern einfach nur die Bilder sprechen lassen.
Nur so viel... wir hatten einen sommerlich warmen Tag. Ich habe es soooo genossen!!!

Und nun kommt mit durch das Bodensee-Städtchen...














































































































Ist das nicht ein traumhaft schöner Ort?! Fröhlich und bunt, fast mediterran. Blühende Blumen, ein strahlend blauer Himmel, gut gelaunte Menschen und dann noch das Wasser und die Schiffchen. Was will man mehr?
Wir haben zum Mittagessen draußen gesessen, was in unserer Heimat Schleswig-Holstein so Mitte Oktober nicht wirklich möglich ist.
Was uns am Bodensee auch so gefällt, sind jedoch die Möwen, die uns an zu Hause erinnern. :o)

Habt es fein!
Und wundert euch nicht, wenn hier jetzt in den nächsten Tagen nicht mehr so viel geschnackt wird. Meine Anwesenheit wird gerade anderweitig gebraucht. Daher werde ich die restlichen Urlaubsbilder, die es sich unbedingt noch anzusehen lohnt, wahrscheinlich auch ohne viele Worte - so wie diese hier - eingestellt.
Bin mir aber sicher, dass ihr es überstehen werdet. ;o)

Alles Liebe, Karin

Dienstag, 23. Oktober 2012

Deutschland-Reise Teil 5

Auf geht´s in den Schwarzwald...
Nachdem wir die Schwarzwald-Hochstraße hinter uns gelassen hatten (mit lauter "Aaah" und "Oooh", weil so schön... und seht ihr den blauen Himmel? - Hammer! ... wenn Engel reisen...), 




erreichten wir am frühen Nachmittag unseren Zielort, den Campingplatz *Bankenhof* am Titisee. Das war ja genau mein Ding! So schön gelegen und das Drumherum... ich war total begeistert.




Wie gewohnt wurde die Rosy geparkt, versorgt und dann ging es erstmal raus. Umgebung erkunden. Das bedeutete hier natürlich, einmal den Titisee umwandern. Hört sich heftiger an, als es ist. Kann man gut schaffen! Sind keine 10 Kilometer. 


 ***
***


Und da ist der Ort Titisee, genau gegenüber von unserem Campingplatz.


 

 Am anderen Ufer (leider an der Straße entlang) ging es dann wieder zurück.
Da drüben (ganz unten am Wasser) sind wir gelaufen.




Dieser wunderschöne Schwarzwaldhof hat wohl dem Campingplatz seinen Namen gegeben,
der Bankenhof. Urig, oder?!




Kleine Drehung, da marschiere ich mit Joy schon den Weg entlang zur Rosy.
Es ist keine viel befahrene Straße, sie führt lediglich zu den drei Campingplätzen, die dort am See sind und zu dem Haus, das ihr auf dem vorletzten Foto sehen könnt.




Und da steht sie, die Rosy.
Wir stehen auf dem "Wohnmobil-Hafen", wie es so schön heißt.
Das sind die Plätze vor dem eigentlichen Campingplatz.
Man kann alle Einrichtungen auf dem Platz nutzen, zahlt aber nur 1/3 des Preises
oder noch weniger. 





Und wenn man so wie wir auf dieser Tour sowieso jeden Tag weiter reist, dann brauchen wir keinen großen und komfortablen Stellplatz.
Dieser hier war aber wirklich absolut klasse!!!
Am nächsten Tag am Bodensee hatten wir es nicht so kuschelig auf dem WoMo-Stellplatz...


 
Der ist nämlich am Ortsrand an einer viel befahrenen Straße und direkt am Kreisverkehr gelegen...
Meersburg aber - so wie die gesamte Bodensee-Region überhaupt - war mal wieder soooo wunder - wunderschöööön!!! Und auch das Wetter...!!!
Aber davon morgen mehr.

Die Arbeit ruft... wünsch euch einen schönen Dienstag!

LG, Karin
 

Montag, 22. Oktober 2012

blind date in der Südpfalz - Urlaub Teil 4

Es freut mich, dass doch einige von euch diesen Reisebericht gerne verfolgen und gespannt auf weitere Ziele sind. :o)
Der Donnerstag (4.10.) war ein sehr spannender Tag. Wir machten uns auf in Richtung Südpfalz, genauer gesagt nach Edesheim. Dort hatten wir eine Verabredung mit zwei Menschen, die wir zum ersten Mal treffen sollten. Aufregend, sage ich euch!
Nein, Heide, es handelt sich nicht um den Waldstrumpf... es ist überhaupt niemand aus dem Bloggerland.
Ich habe seit einigen Jahren dort eine Brieffreundin. Wir haben uns über das Internet-Forum WKW kennen gelernt und schreiben uns regelmäßig Emails, schicken auch Fotos. So wussten wir zwar, wie der jeweils andere aussieht... aber wir kannten keine Stimme dazu und auch den Menschen so live natürlich nicht. 
Und es war ja auch nicht so, dass nur Andrea und ich uns getroffen haben, sondern unsere Männer trafen ja auch aufeinander! Wir hatten einen Nachmittag, Abend und den kommenden Morgen zusammen geplant. Was, wenn das nun überhaupt nicht passt....??? Aber da mussten wir uns keine Sorgen machen, denn schaut mal... SO liebevoll wurden wir empfangen!



Dies ist zwar schon die Vorsuppe zum Abendessen, aber die Tischdeko lag ja auch schon, als wir an kamen. Einfach ein Gedicht. Alles farblich aufeinander abgestimmt. Herbstlich. Und dazu die passende Suppe - ein Kürbiscremesüppchen, schön scharf, mit Walnussoel, Kürbiskernen und Crème fraîche. 

Aber ich will hier nicht die ganze Speisenfolge aufzählen, sondern lieber noch ein paar Fotos zeigen.
Ach ja, es trafen ja auch noch zwei Hunde aufeinander! Unsere große Joy auf die kleine Ayla. Aber auch das ging hervorragend.


 ***

Spaziergang mit den Hunden... und wohin??? Klar, in die Weingärten. ;o)


Die schmecken vielleicht gut, sage ich euch!!!

 ***
 ***

Das musste jetzt sein - man könnte jede einzelne Rebe fotografieren...!
 Und schaut mal hier - seht ihr das auch, was ich sehe?


Ein Loch im Himmel und mittendrin ein Stück vom Glück - äh... Regenbogen.
 Und da sind wir nun, wir zwei Beiden.
Haben uns gesucht und gefunden! :o)


Die paar Stunden, die wir miteinander hatten, reichten gar nicht aus.
Wir hätten noch sooo viel zu erzählen gehabt und Andrea hätte uns noch gerne sooo viel gezeigt.
Aber so ein Treffen lässt sich ja jederzeit wiederholen. :o)

Abschied von Edesheim, Abschied von Andrea und Odilo und Ayla.


Und nun freuen wir uns auf den Schwarzwald!!!!!!!!!!
Der Titisee wartet auf uns. :o))

Unten in der Küche wütet der Schlagbohrhammer und haut den "ollen" Fliesenkleber von den Wänden. Joy und ich sitzen lieber hier oben im Büro...

Bis morgen dann - oder übermorgen!

Herzlichst, eure Karin