Donnerstag, 11. April 2013

Nur nicht ärgern...!

Das ist leichter gesagt, als getan. :o(
Okay, ich war diesmal (für meine Verhältnisse) ziemlich schnell mit den Stricknadeln, aber dennoch ärgere ich mich, weil ich das fertige Teil eigentlich gerne am Montag anziehen wollte, wenn wir für die Kunden den neuen Laden öffen.

Da sitze ich nun fast drei Wochen und stricke jeden Abend meine Runden,
um dann gestern Abend nach dem Abnadeln und Anprobieren festzustellen,
dass ich ein Zelt statt einer Tunika gestrickt habe...!!!




Ich weiß ja, dass ich keine Elfe bin ... daher habe ich ganz bewusst ein bisschen weiter gestrickt und auch ein wenig in A-Form. Soll ja schön locker hängen. Aber was zu viel ist, ist zu viel... geht gar nicht. :o((
So, wie sie hier ein wenig zusammen geklappt liegt, wäre es wahrscheinlich gut. Okay, ein bisschen mehr ausgestellt, aber so sieht das alles unmöglich aus.
Daher erspare ich mir die Abschlussarbeiten an Hals- und Armausschnitten und werde wohl das gute Stück komplett wieder aufribbeln... (oh NEEEIIIIIN...!!! Schnief...)
Aber das sind Lernprozesse, oder?

Hatte mir noch so ein kleines Muster für den unteren Rand ausgedacht, damit sich das Ding nicht aufrollt. Nun ja, sollte nicht sein.




Zur Zeit habe ich ca. 5 Strixeleien in Arbeit (da kann man schon mal unter Druck geraten und sich "verzocken", oder) - unter anderem noch ein ganz interessantes Projekt. Aber davon demnächst mehr.

Nicht wundern, dass ich nur noch so selten Beiträge einstelle.
Ich bin eben mehr mit anderen Dingen beschäftigt...

...und warte sehnsüchtig auf den Frühling, auf Farbe und wärmere Temperaturen!!!

Ganz liebe Grüße in die Runde!

Karin

Kommentare:

  1. Oh je liebe Karin, ganz schön schwer sich da nicht zu ärgern. Aber jetzt weißt du schon wie die Tunika dann aussehen wird wenn du sie neu gestrickt hast - wunderschön. Und bis dahin ist ganz bestimmt auch der Frühling bei euch angekommen. Hier gibt er heute mit typischem Aprilwetter und 17 Grad schon mächtig Gas.
    Ganz herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was? So warm? Bei uns war den ganzen Tag dickster Nebel. Und lausig kalt.
      Und die Sache mit dem "Verstricken" nehme ich irgendwann wieder in Angriff.

      Löschen
  2. Liebe Karin,

    das ist ja ärgerlich. Dabei sind der Farbverlauf und das kleine Randmuster so hübsch. Fängst du nach dem Ribbeln noch einmal an?

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...mal sehen... Aber irgendwas wird draus entstehen...

      Löschen
  3. Liebe Karin,

    das habe ich die Tage auch geschafft. Ich habe mich um 35 cm verrechnet. Dong! Der Farbverlauf von deinem "Zelt" sieht aber toll aus. Und das Randmuster auch. Was ist das für ein Garn?
    Es lohnt sich auf alle Fälle noch einmal anzufangen, so schön wie es aussieht.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  4. Oh nein! ich könnte mitjaulen! ich kenne das: man strickt/näht oder sonstwas und freut sich total und dann.... ;(( tief durchatmen, aufribbeln, Mut fassen und neu anfangen! ich drück dir die Daumen, dass es beim nächsten Mal genau passt! ganz liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  5. auwehhh, die ganze arbeit,ich kann mir das gar nicht vorstellen, alles wieder aufzuribbeln :(
    wahrscheinlich ist die frage total blöd, aber kann man sie nicht an den seiten einfach enger nähen????
    ärger dich nicht, liebe karin.

    deine dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aufribbeln ist auch nicht wirklich mein Ding. Aber es wäre wirklich zu schade um das schöne Garn. Mal sehen... Ich lasse es aber wohl erst mal ruhen...und konzentriere mich auf die anderen Strickarbeiten.
      Danke für dein Mitgefühl!

      Löschen
  6. Ohje, das ist ärgerlich! Beim ersten Blick dachte ich noch, dass es ja gar nicht so breit aussieht. Bis ich dann las, dass Du zusammengeklappt hast. Es sah für mich wie eine Falte aus. Aber das sind ja viele cm zu weit. :-(

    Ans Engernähen dachte ich auch zuerst, um die viele Arbeit zu retten. Wäre das eine Option? Dann hast Du halt Seitennähte, einmal mit der Maschine runter.

    Lass Dich drücken
    GLG
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Petra, ich bin total traurig. Hatte mich so auf meinen "Froschprinzen" gefreut. Mal sehen, was ich nun draus mache, weil es diese Farbe nur dieses eine Mal gibt. Es wird auf jeden Fall neu verarbeitet.
      Wir sehen uns sicher am Montag. Habe gehört, dass du auch zur Eröffnung kommst. Haben uns ja lange nicht gesehen.
      Also bis dann!

      Löschen
  7. Das ist aber ärgerlich,meistens wenn man unter Druck steht und man will was auf zeit machen läuft was schief.
    Es wäre schade um die Arbeit vielleicht findest du die passende Person die es anziehen kann,mit geribbelter Wolle ist nicht schön stricken.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  8. Da könntest du recht haben. Aber ich liebe diese Farbkombi. Und es ist ein absolutes Unikat...

    AntwortenLöschen
  9. Nun der Frühling kommt am Wochenende!
    Kannst du die Tunika an den Seiten nicht abnähen?
    Erst mit dem Dreifachstich der Nähmaschine abnähen und dann
    erst schneiden und später gut verändeln?

    Ach es ist wirklich ärgerlich, wenn man an all die Arbeit und all die Wolle denkt.

    Kopf hoch! Beim nächstenmal machst du zwischendurch eine Anprobe.


    LG Rosine

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe mir das Teil mehrmals übergezogen. Allerdings saß es ganz anders mit der Rundstricknadel drin. Da konnte ich die reelle Weite nicht erkennen...

    AntwortenLöschen