Donnerstag, 25. April 2013

Ja, ich auch...

...ich habe auch ENDLICH mal das
LANDLUST-TUCH
gestrickt.
Eine ziemliche Fummelarbeit mit den verschieden großen Stricknadeln.
Das System von knitpro eignet sich zwar super dafür,
allerdings rutschten mir die großen Maschen immer wieder von der kleinen Nadel,
wenn ich nicht aufpasste.

Aber nun ist es fertig und ich finde es sooo schön!



 Es ist sooo weich und schmiegt sich einmalig gut an!
Die Wolle ist natürlich wieder mal ein Unikat von Melanie.
Farbverlauf MAMBA.
Habe nur nicht ganz bis in den schwarzen Teil gestrickt.
Wie immer kommen natürlich die Farben hier auf dem Rechner
nicht so gut rüber wie in natura. Leider...
Aber sie sind traumhaft GRÜN !!!


 ***

Beim nächsten Mal werde ich nicht wie jetzt Nadeln in 3,5 und 9 nehmen,
sondern lieber 4 und 8.
Mal ausprobieren.

Ich freue mich, dass euch mein kunterbuntes Fahrrad so gut gefällt!
Mir auch! ;o))
Fahre auch gleich mal wieder hin (zum Laden) und muss es mir einfach noch mal ansehen. Und "nebenher" natürlich auch ein bisschen arbeiten. ;o)

Die Sonne scheint, werde mir wohl mein "nacktes" weißes Fahrrad schnappen und was für die Kondition und vielleicht ja auch für die Figur tun. Der lange Winter hat doch seine Spuren hinterlassen...

Herzlichst,

Karin

Mittwoch, 24. April 2013

Kunterbunt...

...ist es geworden,
das eingestrickte und behäkelte, alte Fahrrad.
Ich freue mich wie verrückt, dass ich es geschafft habe!
Einige Wochen habe ich immer wieder auf der Erde gehockt
um das alte Schätzchen einzupacken.
Am schlimmsten waren die Speichen... das ging verdammt in den Rücken.

Aber nun ist es fertig!
Haben es gestern Abend noch auf den Fahrradständer unserer "Rosy" gepackt
und rüber nach Kappeln zu Melanie´s neuem Laden gebracht.
Dort wird es einen Platz davor bekommen
und sicher so einige Blicke auf sich ziehen und "Wollsüchtige" anlocken.
Mal schauen... :o)

Aber jetzt genug geredet - es folgt KUNTERBUNTES!


 ***
 ***
***
 ***
***
 ***
***
***
 ***
 
Wie gut, dass wir ein kleines Fotostudio im Haus haben.
Denn so vor dem weißen Hintergrund sieht man alle Farben so richtig klasse.

Draußen im Garten und noch nicht ganz fertig...



Auch knuffig, oder?!
Ich bin jedenfalls ganz verliebt.
Hätte ja gerne auch eines für meinen Garten...
Aber ob ich noch mal diesen Ehrgeiz aufbringe, weiß ich noch nicht.

Ich wünsch euch einen wunderschönen Mittwoch!
Hier scheint die Sonne!!! :o)))

Alles Liebe!
Karin

Donnerstag, 18. April 2013

Fertige "Teilchen"...

Hat auch was Gutes, wenn man "still gelegt" wird... ;o))
So konnte ich gestern und vorgestern zwei kleine Teile fertig arbeiten.

Hin und wieder braucht meine Tochter für ihre Fototermine bestimmte "Kleidungsstücke". Hatte ihr ja im letzten Jahr schon mal eine Windelhose gestrickt, jetzt brauchte sie einen Cocoon, so eine Art Säckchen für Neugeborene, in denen sie fotografiert werden.
Als Model musste jetzt mal ein Teddy herhalten. 
Habe leider keine Puppen mehr im Haus...
 



Das Muster ist ein falsches Patent, das ich auch schon für Mützen verwendet habe. Sieht dadurch so schon rustikal aus. Beim Garn habe ich gemixt. Es sind also zwei Fäden... einmal SandnesGarn duo (55% Merino/45% Baumwolle) und einmal das Baby Alpaka Silk von Drops (70% Alpaka/30% Seide). Zusammen ein Dream-Team, sage ich euch!!! Sowas von kuschelweich... einfach ein Träumchen!

Von Samstag bis Dienstag entstand mit dünner Häkelnadel aus einem merceresierten Baumwollgarn ein Sommerhütchen für eine unserer "Püppis" im Laden. Sie trägt nämlich ein großes Schultertuch in der Unikat-Farbverlaufswolle "Tulpenbeet". Und dazu brauchte sie in den passenden Farben eine Kopfbedeckung. Die Wintermützen sind nun ins Lager verbannt... endlich!




Morgen darf ich dann mal wieder zum Dienst antreten, dann nehme ich den Hut mit.
Meinem Fuß geht es auch schon besser.
Einen kleinen Größenunterschied kann ich aber nicht leugnen...




Wo ist eigentlich die Sonne geblieben???
Hier stürmt es heute wie im Herbst...ständig knallt irgendwo im Haus ein Fenster zu!

Pustige Grüße aus dem Norden!

Karin

Mittwoch, 17. April 2013

Naturwunder...

Dass ich vom Sammelvirus befallen bin, steht ja in meinem Profil.
Aber WAS ALLES dazu gehört, habe ich natürlich nicht aufgelistet...
...da würde wahrscheinlich der Platz nicht reichen. ;o)

Eines dieser Dinge, die wie automatisch in meine Tasche wandern, wenn ich sie finde, sind leere Schneckenhäuser. Inzwischen sammeln meine beiden Enkelkinder schon fleißig mit. Wenn sie zu mir kommen, höre ich meistens: "Oooomaaaa! Ich habe dir was mitgebraaaaaacht...!!!"

In unserem Flur stehen große Weckgläser, in denen z.B. die Schneckenhäuser wohnen, Muschelschneckenhäuser, bunte Glasscherben oder auch kleine Knochen- und Zahnfunde, hübsche Steine (nach Form und Farbe sortiert) und kleine Treibhölzchen - alles vom Strand, den wir hier ja fast vor der Haustür haben.

Bei den Schneckenhäusern hat sich die Natur ganz besonders große Mühe gegeben.
Habt ihr sie euch mal ganz genau angesehen? Sowas Filigranes! 
Und dann diese Farben!
Die einen sind ziemlich dickwandig, andere wieder hauchdünn. 
Aber allesamt wunderschön!

Mal auf ein Tablett geschüttet...


 ...und ein wenig sortiert auf einem Fliesenrest vom Bad.


 Diese werden nun gründlich gewaschen.
Und wenn sie trocken sind, werde ich sie aufkleben.
Entweder auf dieser Fliese oder aber auf einer Leinwand, 
die dann aber vorher bearbeitet wird.
Mal sehen... irgendwas wird mir schon dazu einfallen.

Aber zuerst muss ich noch das Fahrrad fertig bestricken. Ist nicht mehr viel...


Wünsche euch einen herrlichen Sonnentag - hier ist "das Klärchen" schon wieder am Strahlen! :o))

Liebe Grüße!
Karin

Montag, 15. April 2013

Infiziert...

...also endgültig infiziert durch einen Artikel in der letzten LANDLUST
schoss mir die Idee durch den Kopf, für unsere Chefin Melanie
zur Eröffnung ihres (unseres ;o) ) neuen Wollelädchens
etwas ganz besonderes zu werkeln.
Und so machte ich mich auf die Suche nach einem alten Fahrrad im Holländer-Stil, kramte meine gesammelten Wollknäule aus dem Regal und begann zu stricken und zu häkeln...

Ja, ich habe das Fahrrad bekleidet.
Bin zwar noch nicht ganz fertig, aber Melanie hat dann am Samstag schon mal ein Foto bekommen und somit ist es jetzt kein Geheimnis mehr und ich kann es euch auch schon zeigen.

Voilà - hier ist es!


Ein frisch-fröhlich-buntes Fahrrad, das wahrscheinlich als eyecatcher entweder vor den Laden kommt oder zum Ladenparkplatz (seeehr günstig gelegen...), um auf den Laden aufmerksam zu machen.

Am Samstag war die Einweihungsfeier mit geladenen Gästen.
Leider konnte ich nicht dabei sein... habe ich doch am Abend davor noch mal kurz
"den Laden vermessen"...! Dumm gelaufen. Plötzlich hatte ich eine Kabelschlinge vom Staubsauger um den Fuß, kam ins Straucheln und stürzte ziemlich unglücklich durch den Laden. Resultat: Knie geprellt und Fuß umgeknickt. Nachts fast nicht geschlafen vor lauter "Autsch´n", morgens einen mega dicken Fuß. Also statt ins Geschäft (mit extra neu gekauften Klamöttchen) in die Ambulanz und mal alles durchsehen lassen. Mmmm... eine ordentliche Überdehnung der Außenbänder, dicken Erguss... PAUSE!!! Ab auf´s Sofa! Mist...! :o((
Somit habe ich es genossen, die Stricknadeln zu schwingen - ganz ohne schlechtes Gewissen. ;o)
Was ich aber in der Klinik witzig fand: die Ärztin meinte, ich sei dem Motto meines Arbeitsplatzes aber wenigstens treu geblieben... 100Farbspiele. Schöner Farbverlauf am Fuß... ;o))

Heute Vormittag durfte ich zur offiziellen Eröffung dann dabei sein.
Mit Strickzeug saß ich ganz friedlich im Sessel und freute mich über die vielen Menschen, die kamen und gratulierten und sich auch freuten über die vielen bunten Wollknäuele und die wunderschönen neuen Geschäftsräume. 
Jetzt sitze ich wieder zu Hause und genieße das fast sommerliche Wetter.
Unglaublich, wenn man sieht, dass mancherorts in schattigen Ecken noch Schneereste liegen! So schone ich noch ein wenig meinen Fuß, damit ich schnell wieder mitmischen kann. ;o)

Ach ja, danke für die tröstenden und aufmunternden Kommentare zu meiner vergeigten Tunika.
Ich denke, ich werde sie bis zum Armausschnitt wieder aufribbeln und von dort an gleich schmaler stricken. Das mit dem Abnähen und Reste abschneiden ist nicht so mein Ding. Nun sind ein paar Tage vergangen und ich bin jetzt frohen Mutes, das Teil noch einmal aufs Neue in Angriff zu nehmen. 

Seid ganz lieb gegrüßt und habt einen schönen Start in die neue Woche!

Karin
 

Donnerstag, 11. April 2013

Nur nicht ärgern...!

Das ist leichter gesagt, als getan. :o(
Okay, ich war diesmal (für meine Verhältnisse) ziemlich schnell mit den Stricknadeln, aber dennoch ärgere ich mich, weil ich das fertige Teil eigentlich gerne am Montag anziehen wollte, wenn wir für die Kunden den neuen Laden öffen.

Da sitze ich nun fast drei Wochen und stricke jeden Abend meine Runden,
um dann gestern Abend nach dem Abnadeln und Anprobieren festzustellen,
dass ich ein Zelt statt einer Tunika gestrickt habe...!!!




Ich weiß ja, dass ich keine Elfe bin ... daher habe ich ganz bewusst ein bisschen weiter gestrickt und auch ein wenig in A-Form. Soll ja schön locker hängen. Aber was zu viel ist, ist zu viel... geht gar nicht. :o((
So, wie sie hier ein wenig zusammen geklappt liegt, wäre es wahrscheinlich gut. Okay, ein bisschen mehr ausgestellt, aber so sieht das alles unmöglich aus.
Daher erspare ich mir die Abschlussarbeiten an Hals- und Armausschnitten und werde wohl das gute Stück komplett wieder aufribbeln... (oh NEEEIIIIIN...!!! Schnief...)
Aber das sind Lernprozesse, oder?

Hatte mir noch so ein kleines Muster für den unteren Rand ausgedacht, damit sich das Ding nicht aufrollt. Nun ja, sollte nicht sein.




Zur Zeit habe ich ca. 5 Strixeleien in Arbeit (da kann man schon mal unter Druck geraten und sich "verzocken", oder) - unter anderem noch ein ganz interessantes Projekt. Aber davon demnächst mehr.

Nicht wundern, dass ich nur noch so selten Beiträge einstelle.
Ich bin eben mehr mit anderen Dingen beschäftigt...

...und warte sehnsüchtig auf den Frühling, auf Farbe und wärmere Temperaturen!!!

Ganz liebe Grüße in die Runde!

Karin