Mittwoch, 31. Dezember 2014

Tschüss 2014...!


Ein für mich und meine Familie wunderbares Jahr geht zu Ende.
Auch wenn es zwischendurch mal nicht so schöne Tage gab,
so waren da doch zwei Ereignisse,
die so strahlend sind,
dass man die grauen Tage schnell wieder vergisst.
 
Im Februar wurde unser drittes Enkelkind geboren!
Frieda, eine kleine Schwester für Emma und Hannes.
Ein richtiges Strahlemädchen mit großen, blauen Augen
und inzwischen mit einem so herzhaften Lachen,
dass man einfach mit lachen muss. :o)
Und im August folgte das vierte Enkelkind...Piet.
Auch er ist ein so friedliches und fröhliches Kind
und man sieht jetzt schon,
dass er mal ein richtig Großer werden wird.
Lange Beine, lange Arme - ein zukünftiger Basketballer?
Mal sehen.
 
***
 
Auf jeden Fall bin ich mit Leib und Seele die Oma Mima,
wie ich genannt werde.
Darum ist es mir auch gar nicht sooo schwer gefallen,
zum 1. April meine Arbeit bei 100Farbspiele aufzugeben.
Klar hat es mir dort immer gefallen zwischen all den bunten Garnen,
aber es gibt noch mehr im Leben, was schön ist und Spaß macht.
 
Ich hatte im Herbst damit begonnen,
Strickanleitungen zu schreiben für das ein oder andere Teil.
Die *Kleine Möwe* gibt es ja schon eine ganze Weile.
Hinzu gekommen sind der *StrandLäufer* und die *Kaskade*.
Diese Anleitungen hatte ich zum Kauf bei Ravelry angeboten.
Die Links dazu seht ihr ja hier auf dem Blog an der Seite.
Aufgrund der neuen EU-Umsatzsteuer-Regelung werden die beiden
Kaufanleitungen ab morgen jedoch nicht mehr dort zu finden sein.
Mal sehen, wie sich alles entwickelt.
Sollte jemand von euch noch Interesse an einer der Anleitungen haben,
dann gibt es heute noch bis ca. 21 Uhr die Möglichkeit,
sie dort zu kaufen.
 
***
 
Eine neue *Kleine Möwe* ist letztlich auch entstanden.
Ich habe sie etwas abgewandelt.
Sie ist ein wenig schmaler, in der Mitte sind jetzt zwei statt nur einer Mittelmasche
und sie hat keinen Rüschenrand sondern kleine, süße Mäusezähnchen.
Das gefällt mir persönlich besonders gut.
Und die sind gestrickt - nicht gehäkelt!
 
 
 
 
Sieht hier aus wie ein kleiner Engel.
Passt ja auch zum Dezember.
Die Farbe ist "Retro" von 100Farbspiele (180 g 5fach).
 
Momentan bin ich auch wieder am Stricken und Mitschreiben...
Ja, es wird eine neue Anleitung geben.
Wie ihr sie bekommt, werde ich dann mitteilen,
wenn ich euch das fertige Stück zeige.
Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack...
 
 
 
 
Das ist die Farbe "KnallFrosch", 450 g 6fach.
Es wird also ein etwas größeres Teil.
Mehr verrate ich noch nicht.
 
***
 
Weihnachten ist vorbei - und ich könnte schon wieder alles abräumen...
Ist schon merkwürdig.
 
 
 
 
Erst freut man sich auf diese gemütliche Zeit mit dem vielen Weihnachtsschmuck,
und dann packt mich auch gleich nach dem Feiertagen die Aufräumwut.
Auch die Ergebnisse der Weihnachtsbäckerei,
über die man sich anfangs so freut und die doch alle sooo gut schmecken...
...ich kann sie nicht mehr sehen.
 
 
 
***
 
 
***
 
 
 
Und das ist nur ein kleiner Teil...
Ich kann mich ja immer nicht bremsen, wenn ich mal beim Backen bin. ;o)
 
Die Hosen kneifen, die Waage lügt (ehrlich!) - ich esse nix mehr!
 
***
 
Bis jetzt habe ich vergeblich auf den richtigen Winter gewartet.
Mal sehen, ob er noch kommt.
Aber Eckernförde und Husum sind auch ohne Schnee und bei Schietwedder schön!
Okay - in Eckernförde schien sogar mal die Sonne.
 
 
 
Aber in Husum - na ja - seht selbst...
 
 
 
So, ihr Lieben, das war´s dann wohl mit 2014.
Viel wird heute nicht mehr passieren, da ich mich noch nicht so ganz
von meiner Weihnachtsgrippe erholt habe.
Wir werden ganz sachte hinüber gleiten und mit Kerzenschein 2015 begrüßen.
 
Ich freue mich auf ein neues Jahr - wie alle Jahre wieder!
Auf neue Berichte von euch, auf weitere Kommentare, "richtige Post",
vielleicht werde ich auch wieder die ein oder andere von euch persönlich treffen.
Schaumermal.
 
Kommt gut "rüber" und bleibt gesund!
Danke und bis bald!
 
Tschüss 2014...
 
 
Eure Karin
(manche kennen mich ja auch als Henrijette Farbenfroh)
;o))
 
 
 


Mittwoch, 10. Dezember 2014

Tied löpt...

 
...auf Hochdeutsch:
Zeit läuft...
 
Und wie sie läuft.
Ich würde sie gerne mal anhalten,
um die Tage mehr zu genießen.
Stattdessen rennt sie mir davon.
Schade!
 
Im letzten Post hatte ich noch vom bevorstehenden WeihnachtsMarkt berichtet.
Dieser ist inzwischen auch schon wieder so lange her.
Und genau, wie ich das schon vermutet hatte, wurde mehr geschaut als gekauft.
Scheint aber ein allgemeines Phänomen zu sein.
Gibt einfach mehr SehLeute als KaufLeute.
Aber ich habe es genossen, mal wieder den Einen und Anderen zu treffen, zu schnacken und einfach dabei zu sein.
 
 
 
***
 
 
***
 
 
 
 
So habe ich das Kinderbett, einen kleinen Tisch, einen Hocker, sämtliche Bilder und fast alle Strick- und Häkelware nicht nur hin geschleppt (und das bei heftigstem Sturm), sondern auch wieder mit nach Hause genommen.
Was mich viel mehr geärgert hat als die Schlepperei war,
dass es mich ab Donnerstagabend noch erwischt hat... Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopfschmerzen...das volle Programm.
Ich hab dann mal tief in die Tablettenschachtel gegriffen.
So ging´s dann einigermaßen.
Hab nur ziemlich gefroren.

***
  
Tja, und somit habt ihr jetzt die Gelegenheit, mich anzuschreiben,
falls ihr euch für eines der Bilder oder Tücher interessiert.
 
Das Schäfchen hat dann doch noch einen neuen Himmel bekommen. ;o)
 
 
Und hier ist der ganze Berg, der mit zum Markt ging...
 
 
Obwohl...das sind noch längst nicht alle Bilder.
Aber ich musste ja zu Hause mal "Probe-Stellen". ;o)
 
Der hier kam gut an bei den Damen - ging aber trotzdem wieder mit nach Hause:
 
 
Diese kam auch wieder mit nach Hause - wurde aber gleich von Enkelin Emma adoptiert, die die farblich passende Winterjacke hat. Grell aber perfekt.
 
 
Dieses Set habe ich dann für mich behalten.
 
 
 
 
Aber diese drei "roten Schätzchen" sind nach wie vor zu haben,
auch wenn sie gerade wieder unser Wohnzimmer schmücken.
 
 
Weihnachten naht - klar wird da auch wieder ein wenig das Haus geschmückt.
Alle Jahre wieder werden die Socken in die Küche gehängt und gefüllt.
Und wie unschwer zu erkennen ist,
wurde hier in der Weihnachtsbäckerei fleißig gearbeitet.
 
 
 
Ja, gestern war Plätzchen backen bei Oma angesagt.
Oma alleine hat auch letzte Woche gebacken:
 
 
vorher - nachher
 
 
Insgesamt 8 Quarkstollen sind es geworden,
die zum Nikolaustag und auch so verschenkt wurden.
 
***
 
Letztlich, als ich noch bei meinen Eltern zu Besuch war,
also Mitte November, da hatte ich an der Verlosung bei *epipa* mitgemacht.
Und ich hab tatsächlich eines der drei Bücher gewonnen!!!!!!
Hab mich echt gefreut wie Bolle!
Ich liebe ihren Blog und kann mich an ihren Fotos - besonders denen der Hühner - nicht satt sehen. Und jetzt hat sie ein Buch raus gebracht. Ihr habt es sicher auch gesehen. So ein schönes Buch!
Danke, Sascia / epipa !
 
 
Ich bin dann mal weg...und lese.
Nein - erst bringe ich noch meinen Post zu Ende. :o)
 
Irgendwo hatte ich neulich im Internet so eine tolle Idee für Weihnachtskarten gesehen. Und da ich ja die große Knopfkiste von meiner Mama übernommen habe und somit einen riesigen Schatz an Knöpfen besitze, musste ich diese Idee unbedingt umsetzen.
Fotos sind heute alle nicht so scharf und gut, dieses hier hat besonders viel "Weichzeichner"...
 
 
 
***
 
 
Als ich letzte Woche mit Joy unterwegs war,
hatte man gar nicht den Eindruck, als wenn Dezember ist.
Fast überall in den Gärten blühen noch die Rosen.
Und hier sogar mit Ostseeblick...
 
 
 
Joy, die Genießerin.
Sie sucht sich immer ein Sonnenplätzchen. :o)
 
 
Ich glaube, ich habe eine Wichtel-Wohnung gefunden...
Hier ist ganz eindeutig der Eingang!
 
 
Ach, ich könnte euch noch so viel erzählen und zeigen.
Das kommt davon, wenn ich nur noch in so großen Abständen schreibe.
Aber das reicht erstmal für heute.
 
Ich weiß auch noch nicht, wann es wieder Neues gibt.
Versuchen wir, die AdventsZeit auch als GenussZeit zu erleben.
Keine Hektik, kein "ich muss", sich Zeit nehmen, um die vielen schönen Zeitschriften mal wieder alle durchzublättern, das Strickzeug in die Hand zu nehmen, Kerzen anzuzünden, Tee zu trinken,
mit den Kindern und/oder Enkeln zu basteln, ihnen vorzulesen...
Und sollten wir uns erst im Januar wieder sehen,
dann ist das so.
Macht es euch gemütlich, genießt die freien Tage mit euren Lieben,
feiert ein friedliches Weihnachtsfest und kommt gesund ins Neue Jahr!
 
Herzliche Grüße und bis bald!
 
Karin
 
 
 
 


Montag, 24. November 2014

Schwer beschäftigt...


...aber mit ganz viel Lust und guter Laune,
mit Stift, Pinsel, Spachtel und Wolle!
Ganz nach meinem Motto. ;o)
 
Was es mit dieser Skizze auf sich hat
(Kugelschreiber auf Briefumschlag - ich muss immer überall drauf rum kritzeln...),
erfahrt ihr weiter unten...
 
 
 
 
Es sind schon wieder drei Wochen vergangen seit meinem letzten post.
Mann, Mann, Mann - die Zeit rennt mir davon.
Aber ich habe viel geschafft für den WeihnachtsMarkt am kommenden Wochenende.
 
Habe gestrickt, gehäkelt und gemalt.
Jetzt sitze ich noch an den letzten Vorbereitungen.
Die letzten Strickereien bekommen noch ein Label
und werden mit Preisen versehen.
Zwei Bilder brauchen noch die Schluss-Firnis.
Dann dürfte alles soweit fertig sein.
 
Hier könnt ihr mal einen Blick in die "HandWerkstatt" des Brodersbydchens werfen,
was in den letzten drei Wochen noch entstanden ist.
 
Zuerst ein ganz kuscheliger Loop aus einem 8-fädigen Garn von 100Farbspiele.
Mal ein Basic - also ohne Farbverlauf.
Die Farbe nennt sich Curry und ich finde sie total schön!
 
 
Und ein zweites "Cally"-Tuch wollte ich auch anbieten können.
Hatte ich doch letztlich eine nicht mehr im Sortiment befindliche Wolle von 100Farbspiele im Internet entdeckt, die einen neuen Besitzer suchte.
Habe gleich zugeschlagen, weil es auch eine 4-fädige war, die sich bestens zum Häkeln eignet. Mit ihren 1090 Metern Lauflänge entstand daraus ein riesiges Tuch.
Kommt hier auf dem Foto gar nicht so rüber, da ich es auf einer Stange zusammenschieben musste, um es überhaupt irgendwie aufs Foto zu kriegen.
Die Kante oben ist viiieeel breiter!
 
 
 
***
 
 
Damit ich die Tücher auch nett drapieren kann,
habe ich mal in eine "Püppi" investiert,
die hier gerade bei der Arbeit ist.
 
 
Ich finde, sie macht ihre Sache gut. :o)
 
 
Mein kleines Depot... ;o)
Auf diesem AblageTisch im Studio sammele ich alles,
was ich für den Markt gestrickt und gehäkelt habe. Ist aber noch nicht alles...
 
 
Und für den Fall, dass ich tatsächlich auch etwas davon verkaufe,
wandert das entsprechende Teilchen in eine hübsche kleine Tüte.
 
 
 
So, nun aber zu den Bildern.
Ein Hirsch schwirrte mir schon lange im Kopf rum.
Außerdem passt er gut in diese Jahreszeit.
Also sammelte ich so alles an Fotos von entsprechendem Tier,
um es dann auf Leinwand zu verewigen.
Es begann mit oben gezeigter Skizze.
Und weil ich es gerne krachen lasse, was die Farben betrifft,
sollte es einen knalligen Hintergrund geben.
Das Motiv an sich sollte eher dunkel sein und sich somit gut absetzen.
 
 
 
So lassen - oder ihm ein Gesicht geben?
Eine Nacht drüber geschlafen - und weiter gemacht.
 
 
Ja - gefällt mir schon ganz gut.
Ich habe mal wieder nur gespachtelt.
Und weil ich keine kleinen MalSpachtel habe,
nahm ich einfach ein kleines Steckhölzchen von den Keilrahmen.
Geht auch. Macht nur viel mehr Arbeit. ;o)
Wieder ´ne Nacht ruhen lassen...
 
Neuer kleiner Holzkeil und weiter ging´s.
 
 
Kann man erkennen, oder?!
Ich bin jedenfalls ganz zufrieden.
 
Bevor jedoch der Hirsch entstand,
gab es erst noch ein dickes Schaf.
Irgendwie ein wenig "naive Malerei" - nicht so wirklich meins.
Aber wer weiß, vielleicht verliebt sich ja jemand...
 
 
Kann gut sein, dass ich den Himmel noch mal verändere...
Ich weiß, das Schäfchen ist viel zu dick und hat zu kurze Beine.
Aber die stecken im Gras und außerdem ist es Kunst - oder kann es weg??
 
Okay - sollte es auf dem Markt nicht verkauft werden,
dann werde ich es euch wissen lassen. ;o)
 
 
Alle anderen Bilder gehen ja auch mit.
In meinem Kopf kreiste es eine ganze Weile,
weil ich überlegte, wie ich die denn alle drapieren soll...
So viel Platz habe ich gar nicht zur Verfügung
und außerdem noch meine Wollsachen.
Ein wunderbarer GeistesBlitz brachte mir die Lösung!
Ein altes Kinderbettchen stand herum und wartete darauf,
wieder schön gemacht zu werden.
Also verzog ich mich in die Werkstatt und habe geschliffen,
geschliffen und geschliffen, bis ich im Nebel verschwand.
Und dann kam ein bisschen (hüstel) weiße Farbe zum Einsatz.
Einmal, zweimal, dreimal streichen - bis mich die Lust verließ.
Aber ich bin begeistert.
Seht selbst...
 
 
Die Innenseiten des Geländers habe ich nur zweimal gepinselt... ;o)
Und so sieht es dann aus, wenn es mit Bildern gefüllt ist:
 
 
Eine geniale Idee, oder?!
Kein Bild muss auf der Erde stehen.
Aufhängen kann ich sie nicht alle.
Und wenn mein Platz reicht,
habe ich auch noch eine große und zwei kleine Staffeleien.
 
Jetzt drückt mir mal alle die Daumen,
dass am Wochenende nicht ganz so mieses Novemberwetter ist
und es ein erfolgreicher und wunderschöner Weihnachtsmarkt wird.
Ich freue mich jedenfalls,
dass ich ihn mit meinen Sachen ein wenig bunter machen werde.
 
 
Lasst es euch gut gehen und schaut mal wieder rein,
ins *Brodersbydchen*.
 
Und jetzt genießt erst mal die Adventszeit und versucht,
euch nicht selbst so unter Druck zu setzen oder setzen zu lassen.
Ofen an, den Kindern Wintergeschichten vorlesen,
dazu ein heißer Kakao oder Tee,
Kerzen an, in die Wolldecke einkuscheln und die Betriebstemperatur runter fahren.
Ich habe sie immer genossen, genau diese Stunden mit den Kindern.
Sowie es dunkel wurde, haben wir uns vorm Ofen versammelt
und es uns gemütlich gemacht - mit Kakao, Kerzen und Büchern.
 
 
Bis bald!
 
Karin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Sonntag, 2. November 2014

*Madame Jaune*


Auch in dieser Woche ist wieder ein Bild entstanden.
Nein, keine weitere *Lady in Red*.
Diesmal heißt die Gute *Madame Jaune*.
Jaune ist französisch und bedeutet Gelb.
 
Schließlich muss ich ja auch mal die gelben Farbtuben nutzen.
Angefangen hat alles natürlich wieder mit dem Hintergrund,
dann darauf die Umrisse skizziert.
Und los ging es mit der riesigen Schleife auf ihrem Kopf,
die ich übrigens perfekt finde.
Sie setzt Madame förmlich eine Krone auf.
Ist auch sonst alles ein wenig üppig an ihr.
Aber genau so sollte es werden!
 
 
 
 
Allein von dieser Schleife war ich schon so angetan,
dass ich richtig Schwierigkeiten hatte, weiter zu malen.
Aber die Farbe war nun auf dem Teller und sollte ja nicht trocknen.
Also weiter.
 
 
 
 
Diesmal habe ich auch gar nicht wirklich gemalt.
Ich habe nur gespachtelt.
Das war eine kleine Herausforderung,
hat mir aber großen Spaß gemacht.
 
Kleidchen fertig.
Nun wieder trocknen lassen.
Über Nacht, denn ich nutze am liebsten das Morgenlicht.
Fehlt ja auch nur noch "der Mensch im Kleid".
Nur noch...das ist für mich das Schlimmste.
Kriege ich den Hautton hin?
Und klappt es wohl mit den Formen,
also dass man es dreidimensional wenigstens erahnen kann?!
Licht- und Schatten-Effekte sind hierbei besonders wichtig.
 
Nützt ja nix, wie wir hier so schön sagen.
Also ran an den Speck!
Haha - im wahrsten Sinne! ;o))
 
 
 
 
"Na, Mama, traust du dich ans Gesicht nicht ran?"
Doch - ich hatte es probiert.
Sie hatte bereits einen knallroten Knutschmund
und einen hammermäßigen Augenaufschlag.
Aber das sah so unpassend aus zu diesem Ton-in-Ton-Gelb.
Also wurde das Gesicht mehrmals übergepinselt,
bis diese Knallfarben wieder verschwunden waren.
Gar nicht so einfach!
Dafür bekam sie Ohrstecker und eine Perlenkette. :o)
 
 
 
 
Und weil ich das Spiel mit den Farben (und dem Fotoshop) so liebe,
kommen jetzt noch ein paar von diesen Spielereien...
 
 
 
 
***
 
 
 
 
***
 
 
 
 
***
 
 
 
 
Dieses letzte Bild in Negativ-Farben finde ich am besten!
Liegt wohl daran, dass das mehr "meine" Farben sind.
 
 
So, und nun muss ich mal raus und beim Holz stapeln helfen.
Haben eben eine große Lieferung bekommen...
 
 
 
Wünsche euch einen gemütlichen Rest-Sonn(en)tag!
 
Karin
 
 
 
 
 
 
 
 


Mittwoch, 29. Oktober 2014

Brodersbyer Allerlei...


Oh je....
Wie lange habe ich denn hier nix geschrieben?!
Genau vor einem Monat war der letzte Eintrag.
Sorry.
Manchmal ist das eben so.
Da sind andere Dinge vorrangig. ;o)
 
 
Und ein bisschen von dem, was hier so entstanden ist,
könnt ihr euch heute ansehen!
 
 
Da ich am ersten AdventWochenende an einem Markt teilnehmen möchte,
bin ich natürlich fleißig am Vorbereiten.
Es wird gemalt, gestrickt und gehäkelt.
 
 
Mal wieder ein recht großes Format.
Da kann ich mich so richtig austoben... ;o)
Das ist allerdings erst der Anfang.
Ich widme mich immer erst dem Hintergrund. Ist der trocken, geht es weiter.
Nachdem ich das Bild fertig gestellt habe, sieht es nun so aus:
 
 
Jetzt habe ich schon zwei "Ladys in Red"
Die Farben werden leider auf dem Foto bzw. auf dem Bildschirm nie so, wie sie in Wirklichkeit sind. Und da ich gerne mit dem Bearbeitungsprogramm spiele, habe ich die beiden Ladys mal ein bisschen rausgeputzt. :o)
 

 
Nachher geht´s auch wieder an die Staffelei.
Und ja - ich werde wohl alle meine Bilder mitnehmen...
Es kostet mich Überwindung, weil ich doch an jedem einzelnen hänge,
aber ich rechne eigentlich auch nicht wirklich damit, dass sie gekauft werden.
So ein ländlicher WeihnachtsMarkt ist ja doch mehr was für die kleinen Dinge.
Aber ich möchte trotzdem gerne meine Bilder mal "vorstellen".
Der Markt ist übrigens auf "Hof Schwansen" in Schönhagen an der Ostsee.
 
***
 
Im Sommer kam ich durch Zufall zu einem echt schönen Geweih eines Damhirsches.
Wollte ich schon immer mal haben.
Nicht wundern - ich bin nicht der Mensch, der seine Wohnung zu einer weidmännischen TrophäenStätte umfunktioniert.
Neeee!
Ich wollte nur so gerne mal ein Geweih anpinseln.
Eigentlich hatte ich Pink im Kopf... aber es wurde dann schlicht weiß.
Und wisst ihr was? Ich finde das total gut!!!
Zur Zeit lümmelt es allerdings noch in unserem kleinen FotoStudio auf dem alten Sofa rum, das ich ergattert habe, als der Fundus vom legendären "Landarzt" verhökert wurde.
 
 
Macht sich doch ganz gut da, oder?!
 
Jetzt mal zu den Strickereien...
Letztlich hatte eine ganz liebe Person Geburtstag.
Und die wünschte sich einen gaaaanz dicken und langen Schal in Schwarz von mir.
Kein Problem! Sollte sie haben!
Dazu bekam sie eine schicke Tuchspange aus Kokosnuss.
 
 
Hat sich riesig gefreut, die Anna!
 
 
Ein paar Wochen bastelte ich an einer neuen Strickanleitung für ein weiteres Tuch.
Da ich ja gerne mit den Farbverlaufsgarnen von 100Farbspiele arbeite,
nahm ich erst wieder ein kleines 5-fädiges Knäuel mit ca. 575 m Lauflänge.
Das ist mir aber ein bisschen zu knapp bemessen für diese Tuchform.
Die Farbe heißt übrigens HerzensBrecher.
 
 
Also probierte es noch mal mit einem 4-fädigen Garn und 900 m Lauflänge.
Perfekt!
Ja - genau so hatte ich mir das vorgestellt.
165 x 75 cm.
Diesmal in der Farbe Irland.
 
Achtung - Bilderflut...!
 
 
Ach so, das Tuch trägt übrigens den Namen *Kaskade*,
weil es mich total an die Wasserspiele in Kassel-Wilhelmshöhe erinnert.
 
(Foto aus dem Internet geliehen!)
 
Okay, getragen wird es ja andersrum. Aber trotzdem...;o)
Hat was vom Wasserfall.
 
 
***
 
 
***
 
 
***
 
 
***
 
 
***
 
 
Ja, somit füllt sich mein Tisch mit den Tüchern, Schals, Loops und Mützen.
 
***
 
So, Mädels, dann verschwinde ich mal wieder.
Malerhemd habe ich schon an.
Weiter geht´s!
 
Ach so...
Wer wissen möchte, wo es die Anleitung für die *Kaskade* gibt,
der klickt sich einfach mal hier bei Ravelry rein. ;o)
 
 
 
Lasst es euch gut gehen und wundert euch nicht,
wenn ich nun erst mal wieder abtauche.
Ihr wisst ja, wo ihr mich findet...
 
 
Liebste Grüße!
 
Karin