Montag, 29. September 2014

Die kleinste Stadt Deutschlands...


...das ist Arnis.
Nur ein Katzensprung von uns entfernt.
Gestern haben wir mal wieder einen Sonntagsspaziergang
durch diesen gemütlichen und ursprünglichen Fischerort gemacht.
Wir müssen uns eigentlich nur rollen lassen,
bis wir die Fähre erreichen,
die uns über die Schlei bringt - 1 Euro pro Person.
Und schon hat man ein Gefühl von Urlaub...! :o)
 
 
 
***
 
 
 
Kurze Zeit später sind wir schon drüben am anderen Ufer.
Dauert nur wenige Minuten.
Aber in dieser kurzen Zeit genießen wir die Sonne,
die sich doch so leicht aber wärmend durch die Wolken schiebt.
 
 
 
***
 
 
 
Die beiden Schiffe hier oben heißen Emil und Emma.
Wie schööön!
Ein Besuch bei Emil und Emma - das stellen sich Unwissende sicherlich anders vor. ;o)
Und die Sisy ist auch ganz in der Nähe...
 
 
 
 
In der *Schleiperle* bekommt man lecker Kaffee und Kuchen,
aber auch Herzhaftes.
Eine Terrasse direkt am Wasser ist wie ein großer Bootssteg
und man ist mittendrin im Geschehen auf der Schlei.
 
 
 
 
In Arnis gibt es eine wunderschöne kleine Schifferkirche.
Wollen wir mal hin gehen?
 
 
 
 
Die Tür ist nicht verschlossen - also gehen wir auch mal hinein.
Es lohnt sich!
 
 
 
 
Viele Kirchen, die ich kenne, sind so dunkel innen.
Nicht diese hier.
Und da es eine Schifferkirche ist, die übrigens im Jahre 1669 erbaut wurde,
findet man hier auch im Kirchenschiff noch andere Schiffe.
 
 
 
***
 
 
***
 
 
***
 
 
 
Besonders gut gefällt mir auch das Taufbecken.
Klar - es ist ja auch so farbenfroh!
 
 
 
 
Der kleine Altar ist schlicht, aber schön.
Ich mag es, wenn es nicht mit Prunk überladen ist.
 
 
 
 
Was ich noch in keiner Kirche gesehen habe,
sind diese vielen Holzleisten mit Namen.
Sie erinnern an sämtliche Pastoren, die seit Beginn an sich hier um ihre Schäfchen gekümmert haben.
 
 
 
 
Eine tolle Idee, wie ich finde.
Nun gehen wir noch raus und schauen uns die zuletzt restaurierte Fassade an,
denn auch das lohnt sich.
 
 
 
 
Ich mag ja Fachwerk so gerne!
 
 
 
 
Um die Kirche herum befindet sich der kleine Friedhof.
Wird hier auch gerne Kirchhof genannt.
Liebevoll angelegte Gräber ziehen mich irgendwie magisch an.
 
 
 
 
Jetzt nehme ich euch noch mit auf einen Rundgang durch den Ort.
Da ist ein Haus netter als das andere.
Also werde ich euch jetzt kommentarlos durch die Straßen führen.
Eigentlich nur durch eine, denn Arnis ist ein lang gezogenes Städtchen.
Hier wohnt es sich ruhig, denn die meisten Autos müssen draußen bleiben.
So können die Kinder auf der Straße Inliner und Skatebord fahren,
Radfahren üben oder einfach nur spielen, ohne viel Verkehr.
Wer hier wohnt, nimmt sein Auto natürlich mit.
Aber als Anwohner nimmt man Rücksicht auf spielende Kinder.
 
 
 
***
 
 
***
 
 
***
 
 
***
 
 
***
 
 
***
 
 
***
 
 
***
 
 
***
 
 
 
Fast alle Häuser haben große Gärten mit Zugang zum Wasser.
Und wenn kein eigener Bootssteg, dann zumindest Blick auf die Schlei oder den Seglerhafen.
 
 
 
***
 
 
***
 
 
 
In Arnis haben sich inzwischen auch einige Künstler niedergelassen,
andere leben schon immer dort und sind durch diese Gegend einfach inspiriert worden, künstlerisch tätig zu werden. So haben wir uns bei unserem Rundgang auch gar nicht gewundert, als diese bunt bemalten Jute-Säcke (so sahen diese Unterlagen zumindest aus) hier alle zum Trocknen lagen.
 
 
 
 
Je näher wir wieder Richtung Fähre kommen,
duftet es nach frisch gebackenen Waffeln und Kaffee... mmmmm!!!
Schaut mal hier, so ein hammerg... Auto steht hier und verführt die Radfahrer und Spaziergänger.
Ich liiieeebe diese Autos!
Sie erinnern mich immer an die Waltons...
Ich höre förmlich die olle Hupe. ;o)
 
 
 
 
Die Fähre ist noch am anderen Ufer.
Also warten wir noch einen Moment
und genießen den Duft der Waffeln und den Ausblick.
 
 
 
 
Immer, wenn wir solche kleinen Ausflüge hier in der schönen Region unternehmen,
wird mir bewusst, wie sehr ich doch verwurzelt bin im geliebten Schleswig-Holstein.
Meine Cousine sagte früher mal,
dass Schleswig-Holstein das schönste aller Bundesländer sei.
Nun ja, das ist Ansichtssachte.
Ich will mich da nicht festlegen, denn es gibt überall so zauberhafte Ecken.
Und auch, wenn es uns irgendwann mal woanders hin verschlagen sollte,
so bin ich hier doch verwurzelt - auch wenn ich eine sogenannte "Zuagreiste" bin,
wie ich das damals in Bayern gelernt und erfahren habe.
Meine Ursprungswurzeln liegen in Essen, wo ich geboren bin
und im Weserbergland, wo ich aufgewachsen bin
und mein Elternhaus noch immer steht.
 
 
 
 
Das war ein ungewöhnlich langer Bericht heute...
Sitze nun auch schon seit zwei Stunden hier am Rechner.
Aber manchmal überkommt es mich eben.
Und mal ehrlich:
Welche von diesen Fotos hätte ich weglassen sollen...???
Na also - sag ich doch!
 
Die Schlei-Region ist immer eine Reise wert.
Und wer mehr über Arnis, der Perle an der Schlei, erfahren möchte,
der schaut einfach mal hier vorbei...  KLICK
 
Ich wünsche euch allen einen geschmeidigen Wochenanfang.
Bleibt gesund und schaut mal wieder rein!
 
 
Karin
 
 


Freitag, 19. September 2014

Große Freude...!!!


Ja - riesengroße Freude im Hause Brodersbydchen!!!
Stellt euch vor - wir können wieder einräumen!
Ich kann es gar nicht glauben.
 
Doch bevor es gleich ans Möbel rücken geht,
will ich euch schnell zeigen,
wie wunderwunderschön die Wände und Fußböden geworden sind.
Denn wenn erstmal wieder alle Möbel an ihrem Platz stehen,
dann sieht man das nicht mehr so wie jetzt.
 
Bin ganz begeistert, was die Handwerker da geschafft haben!
 
 
Das Wohnzimmer...
 
 
 
***
 
 
 
 
Noch nicht ganz trocken vom Wischen - aber Joy genießt schon wieder ihren Platz an der Sonne!
 
 
Die Ecke in der Küche, wo sonst die lange Bank und der Tisch  stehen.
 
 
 
 
Und der Flur ist auch wieder schick. :o))
 
 
 
 
Wer noch mal schauen möchte, wie es vorher - also nach dem Wasserrohrbruch - aussah, der kann gerne hier noch mal klicken.
 
Jetzt haben wir im Eingangsbereich, im Flur, in der Küche und im Wohnzimmer den gleichen Boden. Sieht wirklich klasse aus. Und hat die gleiche Farbe wie Joy... ;o)
So sieht man die Hundehaare nicht so doll... hihi.
 
 
***
 
 
So, nun aber fix nach unten und ran an die Möbel...!!!
Juhuuu!
Ich freu mich so, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen.
Heute Abend können wir endlich mal wieder auf unserem Sofa sitzen!
 
 
Schönes Wochenende euch allen!
 
Karin
 
 
 
 
 
 
 

Mittwoch, 17. September 2014

StrandLäufer


Letztlich bereits angekündigt
zeige ich euch heute meinen neuen kleinen Halsschmeichler.
 
 
 
 

Der "StrandLäufer" ist mein zweites kleines Dreieckstüchlein.
Ich habe es so genannt, weil es sanfte, kleine Wellen wie die Ostsee hat, an der ich lebe. Die tummeln sich an einer der drei Seiten. Eine andere Seite, die während des ganzen Strickens entsteht, ist für mich wie die zarte Schaumkrone, die sich oft an den Strand schiebt.
Und die dritte Seite, die Abschlusskante, soll den mit Seegras, Algen, kleinen Muscheln und Hölzchen durchzogenen Spülsaum darstellen.
 
Das Tuch ist von der Form her fast genau so wie die "Kleine Möwe", nur dass hier nicht oben in der Mitte begonnen wird, sondern an einer äußeren Spitze.
Wird es mit einem Farbverlaufsgarn gearbeitet, was ich bevorzuge, dann findet der Verlauf hier diagonal statt.
 
 
 
 
***
 
 
 
 
Um den Hals gelegt, sieht es dann in etwa so aus...
 
 
 
 
Ich habe mal wieder das Garn von 100Farbspiele verwendet.
Hier die Farbe "Mamba".
Auf dem untersten Foto leider etwas verfremdet.
 
Solltet ihr jetzt Lust bekommen haben, dies Tuch nachzuarbeiten,
dann findet ihr die Anleitung bei Ravelry.
Ja, ich habe mir dort jetzt auch einen Account angelegt.
Gebt einfach den Namen StrandLäufer ein, und ihr werdet es finden.
Es ist diesmal eine Kaufanleitung für kleines Geld.
Dort könnt ihr euch jetzt auch die "Kleine Möwe" herunter laden,
natürlich weiterhin kostenlos.
 
Das nächste Tüchlein ist bereits in Arbeit...
Meine Pinsel und Farben ruhen - momentan wird gestrickt.
 
 
***
 
 
Und die Maler sind weiterhin fleißig.
Die Wände im Wohnzimmer sind fertig, der Fußboden noch nicht ganz.
Aber es wird...
Nachher kommt der Tischler und beginnt mit der Wiederherstellung der mit Holz vertäfelten Wände in Flur und Küche. Laut Plan sollen die Arbeiten Mitte nächster Woche abgeschlossen sein!
Dann geht es ans Einräumen...
 
 
***
 
Ich schicke heute sonnige Grüße hinaus in die Welt.
Ja, der Altweibersommer ist da!
Ich genieße es.
Gehe gleich raus in den Garten und werde ein bisschen in der Erde wühlen!!
 
 
Bis bald wieder!
 
Karin
 
 
 


Montag, 15. September 2014

Vorher - Nachher


Ihr Lieben!
 
Heute nur mal ein ganz kurzer post.
Habe eben ein wenig in meinen Fotos "gewühlt"
und bin dabei mal wieder auf die unseres Hauses gestoßen,
als wir es 1991 gekauft haben.
 
Mag sein, dass ich das schon mal gezeigt hatte,
aber ich bin gerade selbst mal wieder so beeindruckt,
dass ich diesen Vorher - Nachher - Effekt
einfach noch mal zeigen muss.
 
 
1991...
 
 
 
2012...
 
 
 
Inzwischen ist das Küchenfenster (rechts)
auch schon so wie das hinten links erneuert.
 
Ja, man kann was draus machen, aus diesen unpersönlichen "Kästen".
 
 
Unsere Baustelle geht auch so langsam dem Ende entgegen.
Wird auch Zeit.
Wir gehen in die 8. Woche, wo wir im Wohnmobil
vor der Haustür leben. Mehr oder weniger.
 
 
 
Lasst es euch gut gehen und passt auf euch auf!
 
Karin
 



Sonntag, 7. September 2014

Eine ereignisreiche Woche...


...liegt hinter uns.
Ja, es ist inzwischen passiert.
Wir sind zum vierten Mal Großeltern geworden.
Genau heute vor einer Woche wurde er geboren,
der große kleine Piet.
Ein Sonntagskind.
Und ein Geburtstagsgeschenk für seinen Papa,
denn der ist auch am 31.8. geboren. :o)
Auch an einem Sonntag.
Mit seinen fast 8 Pfund ein Kilo mehr
als unser drittes Enkelchen Frieda, die im Februar geboren wurde.
Immer wieder ein Wunder!
Und jedes neue Baby ist sofort sooo tief in meinem Herzen!!!
 
 
***
 
 
Zwei Tage später war unser Hochzeitstag.
In diesem Jahr bereits der 32.
Ich kann das immer gar nicht glauben.
 
Noch mal zwei Tage weiter feierten wir den 7. Geburtstag
unseres zweiten Enkelkindes Hannes.
Am nächsten Tag war mein Geburtstag.
Und direkt einen Tag später feiere ich ja immer meinen zweiten Geburtstag.
So wurde ich in diesem Jahr 54 und auch gleichzeitig 15.
Im Herzen bin ich irgendwo dazwischen, mein Körper sagt mir leider was anderes.
Nächste Woche folgt noch der Geburtstag unseres ersten Enkelkindes.
Dann ist aber auch erst mal wieder Ruhe.
 
 
***
 
 
Und weil es von den ganzen Ereignissen heute keine Fotos gibt,
schenke ich euch wenigstens noch einen Blick
auf mein neuestes Werk.
Ein kleines Tuch namens *StrandLäufer*.
Mehr dazu demnächst.
Auch, was die Anleitung betrifft.
 
 
 
 
Wünsch euch noch einen gemütlichen Sonntagabend!
 
Karin


Montag, 1. September 2014

StrahleÄuglein...


So kann man diese Blüten doch auch nennen.
Sind ja auch StrahleÄuglein.
 
 
 
 
Ob es nun Gänseblümchen oder Margeriten sind, völlig egal,
diese kleinen gelben Knopfaugen mit ihrem strahlend weißen Blütenblätterkranz ziehen nicht nur mich immer wieder in ihren Bann.
Drum wurde es Zeit, dass ich sie auch mal auf die Leinwand brachte.
Dies ist nur ein Ausschnitt.
Doch der gefällt mir persönlich besonders gut.
Ist manchmal so.
 
 
***
 
 
Diese kleinen weißen Blüten waren auch Bestandteil bei der Taufe unserer Enkelin, die inzwischen schon wieder 7 Monate alt ist.
Wo bleibt nur die Zeit??
 
Es war eine so schöne Taufe, so bezaubernd, fast märchenhaft.
Und die erste OstseeTaufe, die ich miterlebt habe.
 
In Teamarbeit haben mein Mann und ich ein kleines Kreuz für den StrandAltar gefertigt, natürlich aus Treibholz.
Weiß lasiert und mit einer handgefertigten FilzblütenRanke verziert.
 
 
 
 
 
Wenn ihr mehr davon sehen wollt,
dann findet ihr das hier.
Die Taufpatin ist Fotografin und hat natürlich zauberhafte Fotos gemacht.
 
 
***
 
 
StrahleÄuglein hatten auch diese beiden StrahleMädchen,
als sie sich nach einem Jahr wieder gesehen haben. :o)
 
 
 
 
Wie schon im letzten Sommer besuchten uns auch in diesem Jahr
die liebe Catrin mit ihrem Mann, vielen von euch sicher bestens bekannt als knitcat.
Wir hatten viel Spaß miteinander, waren hier und da lecker essen und haben natürlich jede Menge zu fachsimpeln gehabt.
Hier hat sie ihre fantastische neue Strickjacke an aus der handgesponnen und handgefärbten Wolle von der Melinoliesl.
Und na klar kommt ihr nächstes Jahr wieder, Catrin! ;o)
Aber vielleicht kommen wir ja vorher mal zu euch...
 
 
***
 
 
So, gestrickt wird hier ja natürlich auch immer noch.
Letztlich fertig geworden ist endlich mal das Tüchlein "Farbrausch" aus der Wolle,
die mir die Catrin im letzten Jahr mitgebracht hatte.
Seitdem ich nicht mehr berufstätig bin, habe ich glücklicherweise viel mehr Zeit zum Malen und Handarbeiten und kann mich mal so peu à peu durch meine Wollberge stricken. :o)
 
 
 
 
 
 
***
 
Nun ist also schon wieder September.
Der Sommer sagt "Tschüß" und der Herbst macht sich auf den Weg zu uns.
Und in diesem Jahr gibt es auch so viele Brombeeren,
die ich dank meiner freien Zeiteinteilung nun auch nach drei Jahren mal wieder sammeln konnte, um einen ausreichenden Vorrat an *BrummelBärenGelee* zu kochen.
Seeehr beliebt in der ganzen Familie.
 
 
 
 
 
Ich war bis jetzt zweimal los und hatte insgesamt eine Ausbeute von ca. 4 kg.
Das gibt schon mal einige Gläser Gelee...! :o)
 
 
 
 
 
Habt alle einen guten Start in die neue Woche, den neuen Monat
und die neue Jahreszeit, den Spätsommer.
Ich mag ihn!
 
 
Herzliche Grüße aus dem Brodersbydchen,
wo es glücklicherweise nicht mehr brummt...!
Die Trocknung nach unserem Wasserrohrbruch ist abgeschlossen.
Doch es heißt weiterhin Geduld-Geduld-Geduld,
denn jetzt müssen noch die Handwerker anrücken,
um aus dem Rohbau ähnlichen Zustand wieder gemütliche Räume zu machen.
Ob wir Weihnachten fertig sind...? ;o)
 
 
Bis dann mal wieder!
Karin