Samstag, 11. Juli 2015

Wo fange ich an?

Was ist denn hier los?
Fast zwei ganze Monate habe ich mich nicht mehr gemeldet.
Muss daran liegen, dass mein Terminkalender in diesem Jahr beschlossen hat,
noch voller zu sein als im letzten Jahr.
Hinzu kommt natürlich, dass ich meine Zeit im Sommer 
lieber draußen verbringe als am Schreibtisch. ;-)
 
Trotzdem ist die "Henrijette Farbenfroh" nicht untätig gewesen
und hat gestrickt und gehäkelt.
 
Zuerst zeige ich euch mein neuestes Werk,
welches gestern fertig geworden ist.
Das gute Stück trägt den Namen *Lola*
und ist unheimlich vielseitig einsetzbar.
Als Stola, als Schal, als Loop - ganz wie Frau es mag und braucht.
 
 
Hier kann man schon gut sehen,
dass es durch das Strickmuster ganz unterschiedlich fällt.
Und dreht man das Ganze um,
wirkt es auch durch die unterschiedlichen Farben auch gleich wieder ganz anders.
 
 
Hier sind noch einige andere TrageVarianten...
 
***
***
***
***
 
Eine Strickanleitung hierfür habe ich auch schon fertig. ;-)
Sie ist ab sofort auch wieder für kleines Geld zu haben.
 
***
 
Davor lockte mich mal kurzzeitig wieder die Häkelnadel.
Aufgrund der "Anti-Plastiktüten-Entwicklung", was ich sehr befürworte,
fiel mir ein, dass im letzten Jahr in der "LandLust" ein Einkaufsnetz mit Häkelanleitung war. Also stöberte ich mal kurz im Netz, druckte mir die Anleitung aus und setzte es - allerdings ein wenig abgeändert - um.
Und das kam dabei heraus...
 
 
Habe sofort beschlossen, davon unbedingt noch mehr zu machen!
Wolle habe ich genug im Haus... :-)
 
***
 
Und davor gab es mal wieder eine *Kleine Möwe* mit Mausezähnchen.
Ich liebe dieses Tuch und hätte es am liebsten in allen Farben.
Aber irgendwie bleibe ich doch immer wieder daran hängen... ;-)
 
 
Blau - Grün - Türkis
 
 
Andere Strixeleien sind in Arbeit...
 
Und von unserem SommerUrlaub berichte ich dann ein andermal. :-)
...wie gut, dass es die ROSY gibt...
 
 
Liebe Sommergrüße aus dem *Brodersbydchen* !
 
 
Bis bald, eure Karin
 
 
 
 


Kommentare:

  1. ........deine LOLA ist toll. Die Farben sind ganz prächtig und das Teil ist ein Gedicht. Da freue ich mich schon auf die Anleitung.

    Liebe Grüsse Traudel

    AntwortenLöschen
  2. Moin moin liebe Karin, schön von dir zu hören♥ Ich habe immer mal vorbei geschaut- aber da war nix. Ich hoffe du hattest einen wunderbaren Urlaub. Mir gefällt die Lola ausnehmend gut, die vielen Möglichkeiten sie zu verwenden sind klasse. Da ist für jeden etwas dabei. Hab einen schönen Sonntag, liebe Grüße Puschi♥

    AntwortenLöschen
  3. Danke Karin! Habe mir schon schwere Gedanken gemacht, was mit dir wohl ist, weil du so lange nicht gepostet hast.
    Aber schreibfaul ist ein guter Grund, :=)

    LG Rosine

    AntwortenLöschen
  4. LOLA ist ja mal eine Wunderhübsche ♥
    Die "Anti-Plastiktüten-Entwicklung" befürworte ich schon lange. Dein Häkelnetz-Täschchen ist super geworden!
    Hach ja die Landlust, wie viele Anleitungen ich daraus schon machen wollte *hihi*

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

    Tracey-Ann

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, hab dich bei princessgreeneye entdeckt und mal vorbeigeschaut. Gefällt mir gut, was du so zeigst. Werde dich also öfter besuchen.
    Genauso ein blaues Einkaufsnetz habe ich mir vor über 30 Jahren gehäkelt und es dann samt Inhalt im Frankreichurlaub verloren..:o(
    Herzliche Grüße Donna G.

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, wieviel Meter benötigt man für das Tuch Lola?Sind 900 m ausreichend? Was kostet die Anleitung? Herzliche Grüße Catrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Catrin!
      Entschuldige bitte, dass ich mich jetzt erst melde...ich war unterwegs.
      Da die Lola ein großer Schal ist, den man auch gut als Stola tragen kann, würde ich sagen, dass 900 m LL zu wenig sind. Ich habe sie mit 1090 m (4-fädig) gestrickt, könnte aber auch ruhig mehr sein.
      Die Anleitung kostet 2,50 Euro. Bezahlen kann man per Paypal oder Überweisung. Schreib mich bei Interesse bitte per Email an:
      refugio@studio-schwansen.de
      LG, Karin

      Löschen