Sonntag, 1. November 2015

So schön...


...ist der Norden!
Deshalb führte uns unsere JahresAbschlussFahrt mit der ROSY
auch mal wieder an der Ostseeküste entlang. ;o)

Ist schon ein paar Tage her - aber die Fotos sind mal wieder so traumhaft,
die kann ich euch einfach nicht vorenthalten.
Und wer jetzt Zeit und Lust hat, der ist gerne eingeladen,
einige unserer Stationen noch mal mit zu erleben.

Los ging es am 20.09. in Richtung Ribnitz-Damgarten.




***


***



Eine Nacht standen wir dort am Hafen, aßen lecker Fischbrötchen 
und fuhren am nächsten Tag weiter nach Ahrenshoop.
Natürlich wieder verbunden mit einem Besuch im Dornhaus bei Familie Löber.



***


***



Immer wieder fasziniert mich dieser herrliche Strand und die Ostsee dort.
Ja, ich lebe auch an der Ostsee - aber unsere ist anders schön! ;o)



***



Hier haben wir aber nicht übernachtet.
Es ging schnurstracks weiter zur Insel Rügen...




...und direkt nach Schaprode zum Hofladen der Familie Schilling.
Joy wartet wie immer geduldig, bis wir unseren Einkauf getätigt haben.



***



Auch stets ein Hingucker - die kleinen Trabbi-Garagen.
Für meine kleine italienische Knutschkugel wären die ja passend. :o)




Es ist Herbst - klar, dass ich dann auch an solchen Schönheiten 
nicht einfach vorbei gehen kann!




In Putgarten am Kap Arkona gibt es einen Kunsthandwerker-Hof.
Da stehen diese imposanten Tiere - riesengroß!
Hätte gerne die Katze mitgenommen, aber sie geht leider nicht als Handgepäck durch...



***



Fußmarsch von Putgarten zum Kap Arkona und zu den Leuchttürmen.
Vorbei an uralten Weiden.




Kunsthandwerk.....wohin man schaut.
Den hätte ich dann auch noch gerne eingepackt. ;o)




Und da ist mein anvisiertes Ziel !!!
Dort musste ich unbedingt hin - wollte mir ein Schmuckstück kaufen.
Ein Unikat von Nils Peters.
Er zaubert wunderschöne Dinge aus Fundstücken vom Strand an
in Verbindung mit Silber oder Gold.
*SONNENSCHMUCK*
nennt er seine Kreationen.
Genau mein Ding!
Allerdings gab mein Geldbeutel nicht genug für mein Wunschobjekt her...
Hab mich dann für eine Alternative entschieden,
die auch genau zu mir passt. ;o)




Hinterm Peilturm geht eine steile Treppe hinab zum Strand.
An der Steilküste entlang marschierten wir
bis zum kleinen Fischerdorf Vitt.
Dort gab es dann erstmal lecker Mittagessen - Fisch natürlich. 
Gut gestärkt ging es dann die Runde weiter bis zum Ausgangsort Putgarten,

Eine weitere Station war der Ort Lohme, etwas südöstlich vom Kap Arkona.
Hinter einem kleinen Tante-Emma-Laden campierten wir auf einer Wiese,
die uns Wohnmobilisten zur Verfügung steht. Super! 
Morgens nur schnell ein paar Schritte in den Laden und dort frische Brötchen
vom echten Bäcker und Gemüse, Kartoffeln und sogar Milch direkt vom Bauern.
Besser geht nicht.
Lohme war der Ausgangspunkt für die Wanderung in die Stubbenkammer zum Kreidefelsen. Wir durchquerten mutterseelenallein !!! den Wald. Nur Vogelgezwitscher und wir!



***



Angekommen an der Viktoria-Sicht - einem kleinen Balkon,
den ich mal kurz ein wenig bearbeitet habe... ;o)




Wendet man den Blick nach links, dann sieht man ihn...




...den majestätischen Kreidefelsen, den Königsstuhl.
Und dann noch von der Sonne so herrlich angestrahlt.
Noch standen wir hier oben... 
Kurz danach ging es 411 Stufen abwärts zum Strand.



***


***



Noch so´n Ding, was mein olles Sammlerherz höher schlagen lässt
und nicht in den Rucksack passt... Manno....




...und Steine, Steine, Steine...
Nein, ich habe nicht immer einen Bollerwagen dabei. 
Zu schade aber auch! ;o)




Interessant auch hier die einzelnen Sand- und Kreide-Schichten.




Wir lieben ja Rundwege. Und so stapften wir natürlich nicht die 411 Stufen wieder hoch,
sondern liefen am steinigen Strand entlang zurück nach Lohme.
Hätten wir vorher gewusst, wie anstrengend das wurde, wären wir lieber Treppen gestiegen...
Ich war zwischendurch den Tränen nahe, denn die Steine wurden immer größer
und unsere Tour somit unwegsamer. Auch für Joy!!
Doch unterwegs lagen alte Hölzer - wunderschön - mit Pilzen bewachsen.
Ja, die Anstrengung hatte sich gelohnt.




Nach stundenlangem Marsch wieder am Tante-Emma-Laden und unserer Rosy angekommen, gönnten wir uns bei Sonnenuntergangsstimmung ein 1A-Abendessen!!




So, ihr Lieben, für heute ist das genug.
Will euch ja auch nicht überstrapazieren mit meinen Fotos.
Aber es geht noch weiter - im nächsten Post. ;o)
Wer mag, ist herzlich eingeladen.

Genießt den Sonntag-Abend !
Ich werde das jetzt auch tun - natürlich an den Nadeln. 

Bis bald,

Eure Karin

























1 Kommentar:

  1. Hallo Karin, ja man sieht sofort, dass ihr eine schöne Zeit hattet. Das Foto mit dem Hund, also ihr alle drei auf einem Bild, das finde ich echt klasse neben natürlich all den anderen schönen Aufnahmen.
    Danke für deine lieben Worte zu meinem Post. Ja wir freuen uns auch schon riesig auf den Trubel. Allerdings haben wir auch einen Wermutstropfen, die eine Tochter zieht zur Geburt zu ihrem Mann, (wo sie ja auch hingehört) nach Rheinland Pfalz, und verläßt somit die Heimat. Wir alle hoffen aber, dass ihr Mann in naher Zukunft hier oben bei uns Arbeit findet und dann sind sie sofort wieder hier.
    Das beide Töchter Nachwuchs bekommen, kommt wohl öfter vor, wie die Kommentare so erzählen.

    LG Rosine

    AntwortenLöschen