Montag, 4. Januar 2016

Anders als geplant...


...verlief für uns Weihnachten 2015.
Geplant war, dass wir Heiligabend zum ersten Mal in 36 gemeinsamen Jahren 
ganz allein zu zweit verbringen wollten.
Nicht geplant war, dass mich am 23.12. ein heftiger Virus flach legte 
und ich eine Woche lang bei Zwieback und Tee im Bett lag, soweit möglich. ;o)
Somit fiel jeglicher Besuch aus. Einsam war´s...

Schade nur, dass ich dadurch den Besuch meiner Eltern (die nach über 3 Jahren endlich mal wieder die weite Reise angetreten hatten) nicht so erleben konnte, wie ich mir das erhofft hatte. Sie blieben dann eine Woche bei meiner Schwester.

***

Nicht vorenthalten möchte ich euch aber meine in der Zwischenzeit entstandenen *MaschenWerke*.

Mal wieder eine wunderschöne *Josefine*...
Wolle 100Farbspiele in der Farbe "JeansBeere" / 450 g / 6-fädig.

***

Auch habe ich immer wieder nebenbei das ein oder andere Zipfelmützchen gestrickt.
Anschließend dürfen die dann ja ein heißes Bad in der Waschmaschine nehmen.
Die Anleitung ist von *Wollrausch* aus Wolfenbüttel.
Wolle "Kurayon" von NORO.
Sind immer so nette Mitbringsel. :o)


Winter ist doch eigentlich auch Pullover-Zeit.
Und seitdem ich das "Geheimnis" des RVO kenne,
geht das ja auch ratzi-fatzi.

Der erste dicke Pulli ist für meine Enkelin, die seit Jahren LILA liebt.
Ist noch ein bisschen groß, aber das macht ihn so gemütlich.
Größe schätzungsweise 152.
Wolle von "Katia" / Big Merino und Inca.


Noch ein KuschelPulli, ein bisschen größer, ca. 38-42.
Wolle "Pro Lana" / Big-Style.
Damit er schön locker wird, mit Nadelstärke 15 gestrickt !!!
Das war richtig Arbeit und das Maschenbild ist nicht so gleichmäßig.


Ich mag auch den eingestrickten, gerollten Kragen so gerne.


Und als kleinen Hingucker hab ich am unteren Rand noch ein kleines Herz angenäht.
Eigentlich ein Knopf, aber ich finde, er macht sich hier ganz gut.


Ein ganz besonders schönes Teil erreichte dann gestern endlich
auch noch seinen neuen Besitzer.
Ich sagte ja, dass Weihnachten 2015 anders verlief als geplant... ;o)

Aus dem neuen Buch von *epipa* habe ich für meine Schwester
den wunderschönen Schalkragen gehäkelt.
Sie hatte sich sofort in ihn verliebt, als sie das Buch durchblätterte.
Nun denn... Wolle gekauft und los gehäkelt.
Hab hier die MARLON von "Lanartus" genommen
und auch mit einer größeren Nadel gehäkelt (NS 10).
Statt Brosche fand ich einen ganz tollen Knopf zum Schrauben.
Da hat sich aber jemand gefreut...!!!




Ich hoffe mal, dass ihr ein gesünderes Weihnachtsfest hattet
und auch das Essen genießen konntet.
Wir haben das gestern kurzfristig nachgeholt. ;o)

Euch allen wünsche ich ein wundervolles, gesundes, zufriedenes und friedliches 2016.

Ich würde mich freuen, wenn ihr weiterhin mal im *Brodersbydchen* vorbei schaut,
auch wenn die Abstände zwischen meinen einzelnen Berichten größer geworden sind. Ich freue mich auch immer wieder über jeden einzelnen Kommentar!


Herzliche Grüße!

Eure Karin

Kommentare:

  1. Och nö, dir ging's auch nicht gut? Können wir uns ja die Hand reichen. Tut mir echt leid um deine Feiertage, ich hatte nichts geplant, nur Heilig Abend, als hätte ich's geahnt.
    Schöne Dinge hast du gestrickt und gehäkelt!
    Liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Sachen muss gestrickt und gehäkelt!
    Wünsche dir noch ein gesundes,neues Jahr!

    LG fratzi

    AntwortenLöschen
  3. Moin Moin liebe Karin und ein frohes Neues Jahr wünsche ich dir. Nun bist du ja hoffentlich wieder fit. Ja, so kann es manchmal laufen im Leben. Mein Weihnachten war auch anders als gedacht- aber superschön:-) Deine Josefinchen und auch die Engelsflügelschals finde ich sehr gelungen. Mir gefällt die rosa Farbverlaufswolle besonders. Hab eine schöne Woche und sei ganz lieb gegrüßt von der Puschi♥♥

    AntwortenLöschen
  4. Ach ja, manchmal ist das so: da hilft die beste Planung nicht! Aber du bist hoffentlich wieder auf dem Damm? Und all deine klasse Strickwerke..super!
    Liebe Grüße,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Karin, ich hoffe du bist wieder völlig genesen. Blöd sowas. Tolle Sachen hast du gehäkelt und gestrickt. Nadelstärke 15 ist wirklich ein "Auftrag" Ich habe mal mit 20ern einen Poncho gestrickt. Mehr als 3 Reihen am Stück waren nicht möglich, da die Hände danach weh taten. Dafür hat man schnell ein sichtbares Ergebnis :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Karin,
    deine Handarbeiten sind allesamt wieder so schön anzusehen, ein Traum!
    Ich hoffe, es geht dir wieder gut und du bist gut ins neue Jahr hinein gekommen, möge es nur Gutes für dich bereit halten, das wünsche ich dir.

    Deiner Tochter alles Liebe zum 30. Geburtstag,
    bei mir sind es heute schon ein paar Jährchen mehr. :)

    Gabriele

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Karin,
    du hast wieder so tolle Sachen gestrickt! Die kleinen Mützeneierwärmer sind ja süß.
    Welche Wolle hast du da genommen, ist das Filzwolle?
    Die Josephinentücher sehen auch immer wieder klasse aus!
    Viele Grüße,
    Monika

    AntwortenLöschen