Donnerstag, 28. Januar 2016

Eine "Reise nach Norwegen"...


Na ja - ganz so war es leider nicht. ;o)
Aber mit einem Norweger hat es schon zu tun.

Letzte Woche kam eine junge Mutter zu mir in die *StrickSprechStunde*
und brachte einen kleinen Norweger- Pullover mit.
Das sei ein altes Erbstück und wirklich original aus Norwegen.
Allerdings gefiele ihr die Passform (die Machart) nicht wirklich,
da es so weder wie ein Pullover noch wie ein Kleidchen zu tragen sei, 
weil zu kurz und ihrer Meinung nach auch 
etwas merkwürdig mit dem kurzen Volant.
Zudem könne sie nur mit der Nähmaschine umgehen und leider nicht stricken.




Ihre Frage war nun, ob ich da "was machen könne".
Na klar doch. Zumindest hat es mich gereizt, es zu versuchen.
Ich fand die Proportionen auch ein wenig seltsam.
Aber wahrscheinlich handelt es sich hier um eine Art Tracht.
Ich habe leider nichts Vergleichbares im Internet gefunden.




Irgendwie muss ich gerade an Tomte Tummetott denken... 

Was soll ich sagen: das größte Problem war es, die passende Wolle zu finden!
Ich habe von Kappeln bis Flensburg 6 Geschäfte abgeklappert
und bin nur bedingt zufrieden mit meinem Einkauf. 
Aber das Alter des Strickstücks, die Herkunft und auch wahrscheinlich schon einige Waschgänge machten die Suche nach dem perfekten Garn so schwierig.
Letztendlich ist mein Blau etwas dunkler, das Grün etwas heller, das Weiß etwas kuscheliger und das Rot etwas verwaschener. So what...

***

Es sollte eine Art Unterrock unter dem Volant entstehen.
Also hab ich Maschen heraus gestrickt und begann auch erst mit Blau.




Es klappte alles besser, als ich anfangs dachte. :o)
Hatte doch lange nicht mehr so ein Muster gestrickt...




Überwog anfangs noch der Blau-Anteil, wechselte ich langsam zu Rot über,
weil das schließlich zu sehen sein wird.




Das meiste Blau verschwindet ja später unter dem Volant.
Und den Abschluss soll natürlich auch die weiße Borte 
und eine Kante mit Mausezähnchen bilden.




Gestern Abend konnte ich den kleinen Norweger dann von den Nadeln holen 
und ich bin richtig glücklich mit dem Ergebnis!
Was aber noch viel wichtiger ist - die Kundin auch. :o)



***



Vielleicht bekomme ich ja auch noch die Lütte mal mit Kleidchen zu sehen.
Würde ich mich freuen!

...die nächsten Projekte warten bereits auf mich...
Ja, nach dem Stricken ist vor dem Stricken. ;o)
Und was macht ihr so..?


Liebe Grüße in die Runde!

Eure Karin





Kommentare:

  1. Liebe Karin,
    das ist perfekt und wunderschön geworden. Deine Strick-Sprechstunde wird von deiner Kundin sicher wärmstens weiter empfohlen :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. das ist ja wirklich super geworden... sieht aus als wär es so geplant und nie anders gewesen! Respekt!

    LG Augusta

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Karin, welch geglückter Rettungsversuch;-) Wirklich viel besser als vorher. Ich habe auch schon lange lange keine Norwegermuster gestrickt. Aber es würde mich reizen, mir mal wieder so einen Pullover zu stricken. Aber erstmal soll meine Stille Nacht fertig werden. Hab einen schönen Tag, gglg Puschi♥

    AntwortenLöschen
  4. das hast du sehr schön gemacht
    dieser Pullover scheint ein Teil einer samischen Tracht zu sein und da eher für einen Jungen..
    auch die Männer tragen diese Jacken oder Pullover mit den Schößchen die Frauen lange Röcke
    geb mal samische Tracht ein dann bekommst du Bildmaterial
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Hinweis. Ich dachte mir auch irgendwie, dass das ja so gehört und meine auch, diese Form von Tracht schon mal irgendwo in einem Fernsehbericht gesehen zu haben.
      Aber die Mama des kleinen Mädchens, die das Teil geerbt haben, wollten es eben auch "mädchengerecht" verändert haben. So ursprünglich war es ihr zu kurz.
      Ich werde aber gleich mal im Internet auf die Suche gehen. Finde das ja auch sehr interessant, wenn man so ein Teil dann auch schon mal in den Händen halten kann, mehr darüber zu erfahren. :o)

      Löschen